Eine zeitlose Geschichte

Nabburg. Michael Endes Roman "Momo" ist aktueller denn je, als hätte sich die Welt seit 1973 - dem Erscheinungsjahr des Buches - nicht weitergedreht. Der Mensch ist Knecht der Zeit. Er unterwirft sich dem Diktat der Uhr. Nichts hat sich verändert. Zeit, sich die Geschichte von "Momo" in Erinnerung zu rufen.

In mehreren Bildern erzählt die Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums die Geschichte des kleinen Mädchens ohne Vergangenheit, das durch seine Aufmerksamkeit und sein Mitgefühl den Mitmenschen das Glück im Hier und Jetzt lehrt. Momo stellt sich mutig den zeitraubenden grauen Herren entgegen und gibt den Menschen die Zeit und ihre Lebensfreude wieder zurück. Die Aufführungen finden am Donnerstag und am Freitag, 18./19. Juni, jeweils um 20 Uhr unter der Leitung von Maria Schenkl in der Einzelsporthalle des Gymnasiums statt. Der Eintritt ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.