Eine Zukunft gibt es nur mit der Jugend. Diese für den Motorsport zu gewinnen und an den Club zu binden, dafür sollen die
Clubheimbau wird konkret

Rahmenbedingungen mit einem eigenen Clubheim geschaffen werden. Mit diesem Gedanken stieß Vorsitzender Dieter Wittmann bei der Hauptversammlung auf offene Ohren.

(cs) Damit stellte der Motorsportclub (MSC) die Weichen für die Zukunft, eine Abstimmung über das Vorhaben soll jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Nur durch langfristige Attraktivität sei der Verein aufrecht zu erhalten, betonte der Vorsitzende. Der Bau eines vereinseigenen Heims sei längst überfällig. "Wir brauchen die Jugend und für sie entsprechende Räumlichkeiten", schließlich gelte es nicht nur die Sparte der Kartfahrer zu betreuen. Als Anreiz für junge Leute soll wieder ein Seifenkistenrennen als Ferienprogramms veranstaltet werden.

Grundstück am Stadtrand

Wittmann denkt an ein Grundstück in der Größenordnung von 200 bis 300 Quadratmetern am Stadtrand und ein Vereinsheim mit Toilettenanlagen einschließlich eines abgetrennten Jugendraumes, der auch Platz für andere Freizeitmöglichkeiten wie Tischtennis oder einen Kickerkasten bietet. Auch der dringend benötigte Lagerraum soll mit untergebracht werden. Aufgrund mangelnder Lagerkapazitäten im angemieteten Vereinsheim in der Unteren Bergstraße müssen Karts und andere Gerätschaften an verschiedenen Stellen deponiert werden.

Zahlreiche Aktivitäten listete Dieter Wittmann in seinem Rückblick auf, darunter Verkehrsinfoabende mit TÜV und Polizei, Einsteigerlehrgänge im Jugendkartslalom und Kart-Spezialtraining, den Jugend-Kartslalom im Frühjahr und Herbst, die Aktionen "Hallo Auto" mit Mittel- und Realschule sowie "Toter Winkel" mit der Grundschule und die Warnwestenübergabe an die Schulanfänger. Das 19. Oldtimertreffen auf dem Gelände Leonie mit Ausfahrt hatte wieder viele Besucher angelockt. Ein Verkehrsinfoabend ist im Juli, ein Einsteigerlehrgang im Jugendkartslalom am Samstag, 11. April, der Jugendkartslalom am Freibad-Parkplatz am Samstag, 18. April, ausgetragen.

Erneut Oldtimertreffen

Das 20. Oldtimertreffen für Auto und Motorrad steigt am Samstag, 6. September. Aufgrund einer Terminüberschneidung mit dem Hammer-Run am 19. September steht hinter dem Herbst-Jugendkartslalom noch ein Fragezeichen. Eventuell denkt man an die Ausrichtung eines Seifenkistenturniers. In seinen Grußworten stellte der Vorsitzende der Gebietsverkehrswacht Auerbach, Martin Kozik, die Gemeinsamkeiten von MSC und Verkehrswacht, nämlich das ehrenamtliche Engagement zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrsgeschehens, heraus. Er zeigte sich von der Arbeit des MSC beeindruckt, insbesondere auch in den Schulen.

Bei der Wahl einiger Vorstandsposten wurde Michael Barth als 2. Vorsitzender bestätigt. Schriftführer bleibt weiter Hans Barth, Kassenrevisor ist Peter Ficker. Unverändert unterstützen als Beisitzer Thomas Kormann und Thomas Käseberg das Team, Marco Wittmann vervollständigt als Jugendbeauftragter den Beirat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.