Einmal war kein Fahrer da

Es ist der Alptraum einer jeden Feuerwehr: Dass sie es nicht schafft auszurücken, weil keiner das Auto fahren darf. Das ist der Theuerner Wehr in diesem Jahr aber nur einmal passiert.

Lediglich 35 der 245 Mitglieder waren überhaupt zur Sitzung gekommen. Und auch Kreisbrandrat Fredi Weiß musste nach dem vorangegangenen Gottesdienst schon wieder zu einem nächsten Termin. Ausführlich war der Rückblick von Kommandant Andreas Cermak. Dieser berichtete von insgesamt 25 Alarmierungen, darunter neun Brände und acht technische Hilfeleistungen, hauptsächlich auf der am Dorf vorbeiführenden Autobahn.

Daneben war die Theuerner Wehr noch bei mehreren Sicherheits- und Brandwachen sowie Verkehrsregelungen im Einsatz. Insgesamt könne man mit der Mannschaftsstärke bei den Einsätzen zufrieden sein. Nur einmal rückte man mangels eines Fahrers mit entsprechendem Führerschein nicht aus. Cermak informierte weiter über den Sachstand in Bezug auf die neuen Digitalfunkgeräte, die in absehbarer Zeit eingebaut und genutzt werden können.

Neben einer Wärmebildkamera wurden Anzüge zum Schutz vor Bienen angeschafft, da diese der Grund für zwei Einsätze waren. Der Kommandant dankte allen Mitgliedern, die sich an den jüngsten Arbeiten im Gerätehaus beteiligt haben. Unter anderem wurden neue Garderoben für die Einsatzkleidung eingebaut. Jugendwart Fabian Adelfinger erläuterte die Nachwuchsarbeit. Acht Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren üben fast jede Woche und waren zum Teil auch bei der Versammlung anwesend. Zwei davon werden in Kürze zum Truppmann ausgebildet; und zusammen mit der Feuerwehr Haselmühl sei ein Wissenstest geplant.

Kreisbrandinspektor Hubert Blödt unterstrich auch in seiner Eigenschaft als 3. Bürgermeister die wertvolle Arbeit der Feuerwehr. Ein großes Lob sei all denen auszusprechen, die sich oft selbst Gefahren aussetzen, um anderen zu helfen. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde würde ebenfalls sehr gut klappen. Zum Ende der Versammlung sprach Vorsitzender Richard Schwarz noch das im kommenden Jahr zu feiernde 125-jährige Jubiläum an. Er stellte das vorläufige Programm vor und betonte, dass das Fest in eher kleinerem Rahmen durchgeführt werden soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Theuern (1141)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.