Einnahme-Rekord: "Jurassic World" spielt halbe Milliarde Dollar ein

Einnahme-Rekord: "Jurassic World" spielt halbe Milliarde Dollar ein (dpa) Der vierte Film der "Jurassic Park"-Reihe hat am Startwochenende weltweit geschätzte 512 Millionen US-Dollar eingespielt. Das hat die amerikanische Marktforschungsfirma Rentrak errechnet. Der Film hätte demnach den bisherigen Rekordhalter "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" von 2011 überholt, der 483 Millionen Dollar in seinen ersten Tagen umsetzte. In den USA und Kanada knackte der Actionfilm mit Chris Pratt die
Der vierte Film der "Jurassic Park"-Reihe hat am Startwochenende weltweit geschätzte 512 Millionen US-Dollar eingespielt. Das hat die amerikanische Marktforschungsfirma Rentrak errechnet. Der Film hätte demnach den bisherigen Rekordhalter "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" von 2011 überholt, der 483 Millionen Dollar in seinen ersten Tagen umsetzte. In den USA und Kanada knackte der Actionfilm mit Chris Pratt die 200 Millionen-Dollar-Marke. In Deutschland legte er mit mehr als 900 000 Besuchern am ersten Wochenende den drittbesten Kinostart des Jahres hin. Wie Media Control mitteilte, landete der Science-Fiction-Film mit registrierten 900 466 Besuchern in den ersten Tagen weit vor allen anderen Kinofilmen der Woche, jedoch hinter dem Kinostart von "Fifty Shades of Grey" Mitte Februar (1,35 Millionen) und "Fast & Furious 7" Anfang April (1,33 Millionen). "Jurassic World" ist der vierte Teil der vor 22 Jahren von Steven Spielberg begonnenen "Jurassic Park"-Reihe. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.