Einwohnerzahlen mit finanziellen Auswirkungen

Das Statistische Landesamt teilt allen bayerischen Gemeinden regelmäßig den Einwohnerstand mit, der auf der Basis der Volkszählung von 2011 fortgeschrieben wird. Dabei werden als Einwohner alle Personen mit alleinigem Wohnsitz oder Hauptwohnsitz in einer Gemeinde gezählt. Die amtliche Einwohnerzahl ist eine wichtige Grundlage für Planungsaufgaben und bei der Ausführung vieler Gesetze. So sind die Einwohnerzahlen Basis für die Verteilung der Länderstimmen im Bundesrat, für den Länderfinanzausgleich, für die Einteilung der Wahlkreise und Größe der Wahlbezirke, auch für die Zahl der Mandate in Kreistag und Gemeinderäten. Für die Kommunen sind die Einwohnerzahlen von besonderem Interesse, weil sie maßgeblich für Schlüsselzuweisungen, Investitionspauschalen und viele Umlagen sind. (as)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.