Eisern Runde um Runde

Marco Holzwarth auf dem Weg ins Ziel. Der Neukirchener schaffte in den drei Stunden 39 Zwei-Kilometer-Runden und gewann sein Heimrennen knapp vor dem Weidener Andreas Bär. Bild: lhc

Die neue Strecke beim Mountainbike-Rennen des RSC Neukirchen begeistert Spitzenathleten ebenso wie die Hobbyfahrer. Bei der Premiere des Drei-Stunden-Wettbewerbes ist ein Lokalmatador der große Sieger.

Die 130 Sportler hatten am Samstag sichtlich Spaß beim "Sparkassen- und Conrad-Drei-Stunden-Rennen" auf der komplett einsehbaren Rennbahn und gaben alles, um beim Finalrennen des Jura-Mountainbike-Cups nochmal Punkte zu sammeln. "Die schnelle, gut zwei Kilometer lange Rennstrecke, die von den Zuschauern nahezu komplett einsehbar ist, war das Erfolgsrezept!", sagte RSC-Vorsitzender Manfred Neumüller.

Schirmherr Winfried Franz, Neukirchens Bürgermeister, lobte das gute Zusammenspiel aller Helfer und Mitwirkenden, "die so ein erstklassiges Sportereignis ermöglichten." Franz gab auch den Startschuss und schickte am Mittag die Jüngsten der Klasse U 9 auf die Strecke. Felix Hagen (SGS Amberg) gewann vor Paul Graf vom RSC Neukirchen. Pauline Mickelat (TSV Nittenau) siegte vor ihrer Schwester Amelie in der U 11, während sich Levin Thornagel (Radsportzentrale Hersbruck) knapp vor Maximilian Lier (RSC Neukirchen) durchsetzte. Schnellstes U 13-Mädchen war Katharina Paggel aus Sandharlanden, während Luca Bergmann aus St. Englmar Schnellster bei den Jungs war.

Schon zu Beginn des Stunden-Rennens setzte sich U 17-Einzelstarter Frederic Höllmann (Giant Junior Team Deutschland) ab und schaffte am Ende 13 Zwei-Kilometer-Runden, genauso viele wie Thilo Hartmann (RSC Neukirchen und Nikolai Pirzer (TV Burglengenfeld), die die U 15-Teamwertung für sich entschieden. Jonas Billmeier gewann die U 15 und Paul Hollerbach (RC Schnaittachtal) das U 19-Rennen.

Knapp vorne

Im Hauptrennen waren rund 90 Fahrer permanent auf der Rennstrecke zu sehen, die auch kräftig vom Publikum angefeuert wurden. Die schnellsten Einzelfahrer schafften in den drei Stunden sage und schreibe 39 Zwei-Kilometer-Runden! "Am Ende waren es nur wenige Sekunden, aber ich konnte am Ende noch etwas zulegen", freute sich Marco Holzwarth vom RSC Neukirchen über seinen knappen Sieg vor Andreas Bär (LaFaCe-Bikes) und Frank Steinmetz (Pedalritter Birgland) in der Herrenklasse.

Englhard/Loos gewinnen

Auch Seniorensieger Markus Biersack (VCR Regensburg) machte die 39 voll. 33 Runden schaffte Damensiegerin Yvonne Kuhnlein (RVC Trieb). Bei den Zweierteams setzten sich Andreas Schrödl und Matthias Seitz (Wilier/TU-Sports) mit 42 Runden knapp vor den Brüdern Fabian und Benedikt Diepold (Run&Bike Kelheim) durch, die Damenkonkurrenz gewannen nach 33 Runden Christa Englhard (RSC Neukirchen) und Nadine Loos (Radsportzentrale Hersbruck). Schnellste Senioren waren Marco Eckert und Frank Butters vom RSV Schneckenlohe.

Weitere Ergebnisse aus der Region zum Herunterladen (PDF)
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.