Eishockey: Berichte vom Nachwuchs des 1. EV Weiden

Jubel bei den Kleinschülern des 1. EV Weiden: Im Derby gegen den VER Selb lagen die Young Blue Devils acht Minuten vor Schluss noch 3:6 zurück, doch sie gaben nicht auf und erzielten 54 Sekunden vor dem Ende den Treffer zum 6:6-Endstand. Bild: Gebert
U10: Kleinstschüler Klasse A

Turnier in Ingolstadt Nach den Plätzen zwei und vier bei den ersten beiden Turnieren sprang diesmal Rang drei hinter dem ERC Ingolstadt und dem EHC 80 Nürnberg heraus. Nach den Niederlagen gegen Nürnberg (1:6) und Ingolstadt (0:6) besiegten die Young Devils den VER Selb mit 4:1. Die weiteren Ergebnisse: Ingolstadt - Selb 10:0, Nürnberg - Selb 6:0, Ingolstadt - Nürnberg 7:5

U10: Kleinstschüler Klasse B

Turnier in Ingolstadt Die Spielgemeinschaft mit Pegnitz kämpfte wacker, musste aber drei Niederlagen hinnehmen. Beim 1:2 gegen den ERC Ingolstadt II fiel die Entscheidung in der letzten Minute. Gegen den ERSC Amberg (0:6) und den EHC 80 Nürnberg II (1:9) war nichts zu holen. Die weiteren Ergebnisse: Nürnberg - Amberg 4:2, Ingolstadt - Nürnberg 0:0, Amberg - Ingolstadt 3:1

U12: Kleinschüler-Landesliga

1. EV Weiden - VER Selb 6:6 (1:3, 2:2, 3:1) In einer spannenden Partie stoppten die starken Gäste die Weidener Siegesserie. Trotz schneller Führung kamen die Young Blue Devils nicht richtig ins Spiel und mussten mit einem 1:3-Rückstand in die erste Pause gehen. Auch nach zwei Dritteln lagen sie mit zwei Toren zurück (3:5). Als Selb auf 6:3 erhöhte, schien die Partie gelaufen zu sein, doch die Weidener starteten zur Aufholjagd. In der 52. Minute fiel das 4:6, drei Minuten vor Schluss das 5:6. Nach einer Strafe gegen Selb nahmen die Young Blue Devils den Keeper vom Eis und erzielten 54 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich. Es war ein glücklicher Punkt für den weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiter. Tore/Assists: Schneider 3/1, Vinzens 2/2, Preßl 1/0, Grillmeier 0/1, Maschke 0/1

U14: Knaben-Bayernliga

Deggendorfer SC - 1. EV Weiden 4:5 (2:2, 1:1, 1:2) Die Weidener starteten mit einem Sieg in die Qualifikationsrunde. Das Spiel war zerfahren und hatte wenig Spielfluss. Grund waren viele Strafzeiten auf beiden Seiten. Die ersten beiden Drittel verliefen weitgehend ausgeglichen. Erst im letzten Abschnitt war der Siegeswille der Young Blue Devils klar erkennbar und die leichte Überlegenheit drückte sich am Ende auch im Ergebnis aus. Letztlich war der 5:4-Erfolg verdient, da Weiden mehr Chancen hatte. Tore/Assists: Kala 2/0, Raß 2/0, Schmidt 1/2, A. Klein 0/1, K. Klein 0/1, Dressel 0/1

U16: Schüler-Bundesliga

1. EV Weiden - SC Riessersee 1:4 (1:1, 0:1, 0:2) In einem Spiel auf Augenhöhe stand es bis zwei Minuten vor dem Ende 1:2. Erst ein Schlagschuss von der blauen Linie brachte die Entscheidung zugunsten der Garmischer. Lena Völkl im Weidener Tor war einmal mehr der große Rückhalt. Die Young Blue Devils machten ihre Sache sehr gut und gingen in der 13. Minute durch Elias Maschke sogar in Führung. Zwei Minuten später gelang Christopher Chyzowski, dem Sohn des ehemaligen Weidener Spielers Ron Chyzowski, der Ausgleich. Bei Riessersee spielte übrigens auch der Sohn von Ex-EV-Akteur Michael Raubal mit. Eine unglückliche Szene gab es in der 29. Minute: Jannek Gerstner setzte seinen Körper hart aber fair gegen den Riesserseer Stürmer Moritz Neumeier ein. Dieser musste mit gebrochenem Handgelenk ins Klinikum gebracht werden. In der Hektik nach der Verletzung leisteten sich die Weidener einige überflüssige Fouls und gerieten in doppelter Unterzahl in Rückstand. Im letzten Drittel hatte Niklas Florian drei Mal den Ausgleich auf dem Schläger. In der Schlussphase machten die Gäste mit zwei Toren den Sack endgültig zu. Tor: Maschke

U19: Jugend-Bayernliga

1. EV Weiden - EHC 80 Nürnberg n. P. 4:3 (2:1, 0:2, 1:0, 1:0) Nach zwei Niederlagen in der Vorrunde fuhren die Weidener am Samstag den ersten Sieg gegen Nürnberg ein. Nach der schnellen Gästeführung (2. Minute) drehten die Young Blue Devils mit einem Doppelschlag (9./10.) das Spiel. Unkonzentriertheiten der Weidener nutzte Nürnberg im zweiten Drittel zu zwei Toren (34./37.). Im Schlussabschnitt hatte Weiden viele Chancen, verwertete aber nur eine zum 3:3 (45.). Im Penaltyschießen war der Weidener Goalie Julian Krös nicht zu überwinden. Florian Lehner brachte den entscheidenden Penalty im Nürnberger Kasten unter. Tore/Assists: Lehner 2/1, Wolf 1/0, Steinberg 1/0, Lindmeier 0/2, Horn 0/1

U23: Förderliga

SG Erding/Dorfen/Ottobrunn - SG Selb/Weiden n. P. 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) Nach guten und spannenden 60 Minuten fiel in Erding die Entscheidung zugunsten der gastgebenden Spielgemeinschaft beim vierten Penalty. In der regulären Spielzeit schafften es für die SG Selb/Weiden nur Galvez und Smazal, die hervorragende Torhüterin Albl zu überwinden. Die Nordbayern bleiben durch den Punktgewinn im Kampf um einen der vorderen Plätze am Drücker. Tore/Assists: Smazal 1/1, Galvez 1/0, Zierock 0/1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.