Eishockey

Blue Devils -

ERC Sonthofen 3:7

Blue Devils Weiden: Huber - Herbst, Gejerhos, Willaschek, Ehmann, Zellner, Synowiec, Salinger - Waldowsky, Jirik, Voakes, Holzmann, Pronath, Nikiforov, Schopper, Kirchberger, Schadt, Firsanov

ERC Sonthofen: Setl - Gulda, Schütze, Vit, Bindl, Kröber, Blaha, Miller - Noack, Sikora, Vaitl, Berger, McFeeters, Sill, Sabautzki, Newhook, Kujala, Tarne, Stiebinger, Grimm

Tore: 0:1 (9.) McFeeters, 0:2 (19.) Miller, 1:2 (21.) Voakes (Waldows-ky, Jirik), 1:3 (23.) Bindl (Gulda), 1:4 (28.) Sill (Vaitl), 2:4 (37.) Wal-dowsky (Nikiforov, Voakes), 2:5 (41.) Stiebinger (Vaitl), 2:6 (42.) Kujala (Sikora, Vaitl), 2:7 (44.) Grimm (Noack, Sikora), 3:7 (60.) Voakes (Waldowsky, Jirik) - Schiedsrichter: Linnek - Zuschauer: 1495 - Strafminuten: Weiden 10, Sonthofen 14

Kreisklasse West

Spiel vom Freitag

TSV Klardorf       2:2 (0:1)       Ettmannsdorf II
Tore: 0:1 (7.) Muhammed Tepeler, 1:1 (49.) Florian Liebl, 2:1 (65.) Florian Liebl, 2:2 (82.) Paul-Heinz Drothler - SR: Ronny Berger (SV Altendorf) - Zuschauer: 100

(aho) Eine starke Leistung zeigte der TSV Klardorf in diesem Nachholspiel. Am Ende konnten beide Seiten mit dem Remis zufrieden sein. Ettmannsdorf II erwischte einen optimalen Start mit dem frühen Treffer durch Tepeler. Danach bekam die Heimelf das Spiel immer besser in den Griff. Trotz einiger guter Möglichkeiten blieb es bis zur Pause beim 0:1. Kurz nach dem Wiederanpfiff erzielte Liebl den 1:1-Ausgleich. Klardorf war weiterhin die bessere Mannschaft, spielte offensiv und wurde in der 65. Minute mit dem 2:1 durch Liebl belohnt. In den letzten 20 Minuten verstärkte der Gast seinen Angriff. Der TSV kam nur noch selten zu Kontern. Acht Minuten vor dem Ende traf Drothler zum insgesamt gerechten 2:2-Ausgleich in das gegnerische Netz.

Basketball

Saisonstart für

TSV Schwandorf

Schwandorf. (par) Die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf starten am Sonntag, 5. Oktober, in ihre vierte Bayernligasaison. Die Mannschaft von Trainer Christian Scharf empfängt den TSV Wolnzach in der Oberpfalzhalle und will gleich einen Erfolg feiern. 56:61 und 72:71 - die Vergleiche zwischen Schwandorf und Wolnzach in der letzten Saison waren zwei spannende und knappe Partien, in denen jede Mannschaft einmal als Sieger vom Feld ging. Spielbeginn ist um 17 Uhr.

Beim TSV Schwandorf versuchte Trainer Christian Scharf in der Vorbereitung mehrere Neuzugänge zu integrieren, doch aus unterschiedlichen Gründen werden wohl nur die beiden letztjährigen Herren-II-Spieler Vaidas Butkus und Philipp Vogl im Bayernligakader 2014/15 sein. Zudem haben die Schwandorfer eine lange Liste an Abgängen: Mit Dominik Zeitler, Philipp Feldbauer, Manuel Gutiérrez und Jonas Ruhland stehen gleich vier Akteure vorerst nicht zur Verfügung. Mit Stefan Beer und Stefan Münch fehlen beim Auftakt zwei weitere Leistungsträger. Bei der Generalprobe beim Bezirksligisten Estenfeld gab es für Schwandorf eine 52:60-Niederlage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.