Eishockey

EV-Schüler auf Weg

zum Klassenerhalt

Weiden. Mit drei Spielen sind die Schüler des 1. EV Weiden ins neue Jahr gestartet. Am Samstag und Sonntag gab es gegen Regensburg (1:10) und in Augsburg (1:12) die erwarteten Niederlagen. Die Mannschaft hätte die Ergebnisse erträglicher gestalten können, wenn es gelungen wäre, die Konzentration über die gesamte Spielzeit hochzuhalten. So musste man aber wieder feststellen, dass in der Schüler-Bundesliga jeder Fehler bestraft wird.

Am Dienstag traten die EV-Schüler beim TEV Miesbach an. Hier war ein Sieg Pflicht, um einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, das die Young Blue Devils über die komplette Spielzeit kontrollierten. Im zweiten Drittel wurde die Geduld mit zwei Toren belohnt und diese Führung ließen sie sich nicht mehr nehmen. Damit haben die Schüler nun 6 Punkte und liegen auf dem sechsten Platz. Der Klassenerhalt ist durch den Sieg in Miesbach in greifbare Nähe gerückt.

1. EV Weiden - EV Regensburg 1:10 (0:2, 0:3, 1:5) Tor: Lehner

Augsburger EV - 1. EV Weiden 12:1 (3:0, 6:1, 3:0) Tor: Lehner

TEV Miesbach - 1. EV Weiden 0:2 (0:0, 0:2, 0:0) Tore: Lehner, Schwarz

Volleyball

VGF Marktredwitz

gewinnt Turnier

Schnaittenbach. Das Neujahrsturnier der Volleyballabteilung im TuS Schnaittenbach gewann Bayernligist VGF Marktredwitz hauchdünn vor der SG Weiden/Vohenstrauß. Insgesamt 10 Partien wurden bei dem Einladungsturnier ausgespielt - alle fünf Mannschaften nutzten das Turnier ausführlich zur Vorbereitung auf die anstehenden Punktespiele.

Die Trainer hatten sich auf den Turniermodus jeder gegen jeden auf 2 Sätze geeinigt. Für die Schnaittenbacher Mädchen von Thomas Groha hieß der erste Gegner TSV Zirndorf aus der Landesliga Nordwest. Die Sprung/Flatteraufschläge der Franken waren vor allem die Grundlage für den knappen 25:23 und 25:21 Zirndorfer Sieg. Auch die Hürde SG Weiden/Vohenstrauß war für die TuS-Mädchen an diesem Tag (18, 18) zu hoch. Es folgte ein Pflichterfolg (19, 17) über die talentierte Mannschaft des SV Hahnbach II, der in der Bezirksliga spielt.

Im letzten Match traf Schnaittenbach auf den Bayernligisten VGF Marktredwitz, der eine Nummer zu groß war (16, 10). Die Hahnbacherinnen schafften zum Abschluss ein achtbares 1:1 gegen Zirndorf und wurden Fünfter. Der TuS landete auf Rang vier hinter dem TSV Zirndorf.

Das Duell zwischen der VGF Marktredwitz und SG Weiden/Vohenstrauß entwickelte sich dann erwartungsgemäß zum Höhepunkt. Der Ehrgeiz war nun auf beiden Seiten geweckt und die SG holte sich überraschend mit 25:21 den ersten Satz. Völlig ausgeglichen agierten beide Mannschaften auch weiter mit dem besseren Ende von 25:23 für die VGF. Damit waren beide punktgleich, aber der Ballquotient der VGF war leicht besser und somit ging die VGF als Turniersieger hervor. Bürgermeister Josef Reindl überreichte bei der Siegerehrung an alle Teams kleine Geschenke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.