Eishockey

Bezirksliga JugendEV Dingolfing       8:1       (3:1, 2:0, 3:0)       ERSC Amberg
Tor/Assist ERSC: Daniel Troglauer (1/0), Bastian Haas (0/1) - Strafen: EV Dingolfing 12 Minuten, ERSC 12.

(hfz) Im ersten Spiel der neuen fusionierten Saison ging es für die Jugendmannschaft des ERSC zum Auswärtsspiel nach Dingolfing. Dort traf man auf einen noch unbekannten Gegner, der allerdings aufgrund seiner langjährigen erfolgreichen Vereinsarbeit als sehr stark einzustufen war. Mit dieser sehr realistischen Einschätzung wurden die Jungs von Trainer Florian Ksoll auch eindrucksvoll ab der ersten Spielminute an konfrontiert.

Das Team der "Isar Rats" bestand allesamt aus erfahrenen Spielern, die von Beginn an gehörig Dampf machten, und die Amberger Gäste, allen voran Goalie Paul Thiede, gut beschäftigten. Überraschenderweise konnten die Vilsstädter sehr gut dagegenhalten, mussten aber dann doch kurz hintereinander die ersten beiden Treffer hinnehmen. Trotz einiger Chancen auf Amberger Seite konnten die Dingolfinger Spieler ihr Kombinationsspiel besser umsetzen, und legten auch noch einen dritten Treffer nach.

Kurz darauf wurde Daniel Troglauer von seinem Sturmpartner Bastian Haas mit einem langen Pass bedient, und erzielte zwei Minuten vor der Pause den ersten Saisontreffer für den ERSC.

Auch im Mitteldrittel gab es einen offenen und kämpferischen Schlagabtausch zwischen beiden Teams, der von den beiden Unparteiischen gut geleitet und im Griff gehalten wurde. Aber auch in diesem Abschnitt schafften es die Gastgeber, ihr sicheres und schnelles Passspiel in zwei weitere Treffer umzumünzen.

Für das letzte Drittel forderte Coach Ksoll noch einmal volle Konzentration und Anstrengung von seiner Mannschaft, was von dieser auch zu seiner Zufriedenheit umgesetzt wurde. Aber auch in dieser Phase verstanden es die "Isar Rats" nur zu gut, ihre schnellen und zielgenauen Pässe ins erforderliche Ziel zu bringen, und noch einmal drei weitere Treffer in den Kasten vom machtlosen Amberger Keeper Paul Thiede nachzulegen.

Alles in allem war es zwar eine herbe erste Niederlage, aber der kämpferische Teamgeist der Amberger Jugendspieler macht durchaus Mut und Zuversicht für den ersten Erfolg in einem der kommenden Spiele.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.