Eishockey

Bezirksliga Schüler U 16ERSC Amberg       5:2       (3:1, 1:0, 1:1)       EV Moosburg
(pa) In einer turbulenten Anfangsphase gingen die Amberger durch Sascha Wendl früh in Führung, mussten aber postwendend den Ausgleich hinnehmen. Die Mannschaft von ERSC-Trainer Norbert Gerber hatte die größeren Spielanteile, die sich durch die Treffer von Nico Gallesdörfer und Marvin Velis zum 3:1 auch im Ergebnis zeigten. Gleiches Bild auch im Mittelabschnitt, in dem Ambergs Kapitän Noel-Esteban Fabig per Schlagschuss die Führung auf 4:1 ausbaute. Deutlich war die ERSC-Überlegenheit im Schlussdrittel, weshalb der Anschlusstreffer für Moosburg schon etwas überraschend fiel. Augustinus Riederer von Paar machte aber mit dem 5:2 dann alles klar.

ERSC Amberg       5:6       (1:2, 2:3, 2:1)       SG Würzburg
Sehr ausgeglichen verlief die Partie gegen die Spielgemeinschaft Würzburg/Höchstadt. Die 1:0-Führung für Amberg durch Marco Berg drehten die Gäste bis zur Drittelpause und lagen mit 2:1 vorne. Im Mittelabschnitt war es ein offener Schlagabtausch: Die Gäste legten zweimal einen Treffer vor und der ERSC antwortete durch Michael Stollner zum 2:3 und Sascha Wendl zum 3:4. Praktisch mit der Drittelsirene fiel aber noch das 3:5. Nach dem 3:6 zu Beginn des Schlussdrittels schien die Frage nach dem Sieger bereits geklärt, aber Amberg zeigte einen starken Willen und kämpfte sich ins Spiel zurück. Abermals Wendl und Meier verkürzten auf 5:6 und die Schlussphase gehörte nun eindeutig den Gastgebern. Der ERSC versuchte alles, nahm auch noch Torhüter Tim Biermann zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, der eigentlich verdiente Ausgleich fiel allerdings nicht mehr.

Bezirksliga Jugend U 18ERSC Amberg       8:1       (2:0, 4:0, 2:1)       SG Würzburg
Der längst fällige erste Heimsieg gelang der Jugendmannschaft des ERSC Amberg gegen die Spielgemeinschaft Würzburg/Höchstadt, der mit 8:1 auch gleich recht deutlich ausfiel. Herausragender Spieler war ERSC-Kapitän Daniel Troglauer, der an sieben Treffern direkt beteiligt war. Er eröffnete in der 5. Minute auch den Torreigen, den Leon Wittenzellner (13.) noch im Anfangsdrittel fortsetzte. Zu Beginn des Mittelabschnittes machten die Gastgeber bereits den Sack zu. Für einen Doppelpack von Troglauer und das 5:0 durch Marco Berg benötigte der ERSC gerade einmal knapp drei Minuten und hatte spätestens jetzt dem Gegner den Nerv gezogen. Dabei gelangen den Ambergern weiterhin sehenswerte Spielzüge. Kurz vor der Pausensirene machte Troglauer das halbe Dutzend für Amberg voll. ERSC-Torhüter Paul Thiede hätte am Ende natürlich gerne die "Null" stehen gehabt, aber die Gäste verdarben ihm das Vorhaben schon zu Beginn des Schlussdrittels. Maxi Spiller und Bastian Haas ließen danach noch die Treffer zum 8:1 folgen, was auch in dieser Höhe in Ordnung ging.

Tore/Vorlagen ERSC Amberg: Daniel Troglauer (4/3), Maxi Spiller (1/2), Bastian Haas, Leon Wittenzellner (je 1/1), Marco Berg (1/0), Noel Bothner (0/1).

Service

So erreichen Sie uns:

Sport-Redaktion Amberg:

Christian Frühwirth (09621) 306-260

Reiner Fröhlich (09621) 306-261

E-Mail: az.sport@zeitung.org

Fax: (09621) 306-250
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.