Eishockey

Kleinstschüler U10

In souveräner Manier sicherten sich die Kleinstschüler des ERSC Amberg den Sieg beim ersten Turnier in Nürnberg. Neben den Gastgebern sind in dieser Saison der ERC Ingolstadt und die SG Pegnitz/Weiden in der Spielgruppe der Amberger. In der Auftaktpartie gegen Nürnberg sah man schon die Fortschritte der Mannschaft von Trainer Heinz Krieger, die bereits früh eine 3:0-Führung herausspielte. Nürnberg hatte da nicht wirklich viel entgegenzusetzen und verlor 2:7. In der zweiten Begegnung trafen die jungen Löwen auf die Spielgemeinschaft Pegnitz/Weiden. Hier wurde es zu einer einseitigen Partie für Amberg gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner, was sich in einem deutlichen 13:0-Erfolg dokumentierte. Zum Abschluss trafen die Löwen auf den ERC Ingolstadt. Die Oberbayern erwiesen sich als hartnäckiger Gegner, scheiterten mit ihren Chancen aber an den ERSC-Torhütern Erik Eder und Eric Koller. Amberg zog auf 6:0 davon und musste erst in der Schlussminute den Gegentreffer zum 6:1 hinnehmen. Der souveräne Turniersieg war da schon längst in der Tasche. Weitere Ergebnisse: Ingolstadt - Pegnitz/Weiden 4:2, Ingolstadt - Nürnberg 0:8, Nürnberg - Pegnitz/Weiden 9:1.

ERSC Amberg: Lukas Krieger (12 Tore), Avelino Steffens (6), Jan Heßler (4), Justin Wild (2), Jacob Kirsch, Kilian Eichenseer (je 1).

Knaben Bezirksliga U14ERSC Amberg       3:12       (0:4, 0:3, 3:5)       ERC Ingolstadt
Die Knaben des ERSC haben ihr Auftaktspiel in die neue Saison gegen den favorisierten ERC Ingolstadt deutlich mit 3:12 verloren. Die Gäste aus Oberbayern gingen dabei schon nach 24 Sekunden in Führung und bauten den Vorsprung noch im Anfangsdrittel auf 0:4 aus. Die Gäste beherrschten dabei Scheibe und Gegner. Eigene Angriffe hatten Seltenheitswert, und Ingolstadt kam zu drei weiteren Treffern. Es spricht für die Moral der ERSC-Knaben, dass sie sich im Schlussdrittel nicht aufgaben und versuchten, zu eigenen Toren zu kommen. Dies gelang Luis Wittmann, Florian Troglauer und Erik Otys.

Schüler Bezirksliga U16ERSC Amberg       2:4       (0:1, 2:1, 0:2)       SG Pfaffenhofen
Eine unglückliche Niederlage mussten die ERSC-Schüler in einer bis zum Ende offenen Partie gegen die Spielgemeinschaft Pfaffenhofen/Ingolstadt hinnehmen. Die Gäste gingen früh in Führung, aber der ERSC hatte ausreichend Chancen für den Ausgleich. Darauf musste man aber bis in den Mittelabschnitt warten, doch da egalisierte der Löwennachwuchs nicht nur den Rückstand, sondern legte gleich binnen zwei Minuten einen Treffer vor. In der fairen Begegnung, zu der Coach Norbert Gerber nur zwei Reihen aufbieten konnte, gelang den Oberbayern aber noch vor der Pause der 2:2-Ausgleich.

Im Schlussdrittel spielten beiden Teams mit offenem Visier und die Gäste waren nach einem Doppelschlag am Ende das glücklichere von zwei gleichwertigen Teams. Ein Remis hätte wohl eher dem Spielverlauf entsprochen.

Scorer ERSC Amberg: Maximilian Pfisterer 1+1, Lukas Meier 0+2, Nikolas Specht 1+0. (pa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.