Elf Mädchen und vier Buben verstärken die Schar der Ministranten - Schutzheiliger Tarcisius als ...
Neue "Früchtchen" für St. Laurentius

Vor dem Hochaltar stellten sich die neuen Ministranten zum Foto auf. Mit dabei (ganz links) Stadtpfarrer Thomas Jeschner, Gemeindereferentin Gabriele Gabriel (Dritte von links) und die Oberministranten. Bild: gpa
Die Pfarrei St. Laurentius freut sich über großen Zulauf: Elf Mädchen und vier Jungen begrüßten Stadtpfarrer Thomas Jeschner und die Oberministranten in die Pfarrkirche als neue Altardiener. Die 15 Kinder gaben im Gottesdienst das Versprechen ab, treuen Dienst als Messdiener zu leisten.

In seiner Predigt erinnerte der Stadtpfarrer an das Beispiel des jungen Tarcisius. Der Schutzheilige der Ministranten habe während einer Christenverfolgung seinem Glauben die Treue gehalten. "Ihr sollt als treue Ministranten Gott am Altar dienen." Dank galt den Eltern, die ihre Kinder immer in die Kirche bringen. Jeschner betonte: "Mit ihrer Vorbildfunktion tragen Sie bei, dass Ihre Kinder gute Erwachsene werden."

"In den vergangenen Wochen habt ihr mit euren Gruppenleitern viel gelernt über den Ministrantendienst. Um das deutlich zu machen, soll uns heute ein Baum mit seinen Früchten als Symbol begleiten." Diese Worte von Gemeindereferentin Gabriele Gabriel waren der Beginn der Aufnahmefeier. Dabei hefteten die Neuen ihre Bilder gleichsam als Früchte an einen Baum.

"Ich bin ein neues Früchtchen am Baum der Pfarrgemeinde, möchte beim Dienst am Altar helfen." Das Bekenntnis eines der neuen "Minis" leitete über zu der Aufnahmefeier. Verena Beaudet, Gabrijela Boruta, Verena Denk, Jaqueline Harrer, Diana Held, Luca Hey, Luis Höchtl, Leonie Kämpf, Nico Legath, Johannes Riedl, Johanna Schuller, Jule Schusser, Hanna Seemann, Luisa Ulrich Hannah Wiedmann sind die neuen Früchtchen der Pfarrei.

Nachdem Pfarrer Jeschner die Plaketten mit dem Bild des jungen Tarcisius und die neuen Ministranten gesegnet hatte, nahm er sie per Handschlag auf. Gemeindereferentin Gabriel hängte den Messdienern die Plaketten um: "Gott segne dich für deinen Dienst", sagte sie dabei. Am Ende gratulierten die Oberministranten ihren neuen Kollegen und überreichten ihnen ihre Ministrantenausweise. Im Seniorenclubraum schloss sich die weltliche Feier an. Stadtpfarrer Thomas Jeschner begrüßte dazu auch die Eltern und weitere Angehörige.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.