Elf niederbayerische Fußballvereine wechseln - Heidingsfelder Ehrenmitglied
Blutauffrischung für Oberpfalz

Alfons Heidingsfelder (Weiden, links) erhielt aus den Händen von Bezirksvorsitzenden Maximilian Karl die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft im Fußballbezirk Oberpfalz. Bild: hfz
Roding. (aho) Fast vollzählig versammelt waren die Funktionäre des Fußballbezirkes Oberpfalz bei ihrer Mitarbeitertagung in Roding. Vizepräsidentin Silke Raml referierte über die aktuellen Verbandsthemen. Im Mittelpunkt des Treffens standen die Arbeitstagungen der Spielleiter aus den Bereichen Herren und Junioren, Frauen und Mädchen sowie der Sportrichter, Schiedsrichter und Ehrenamtsbeauftragten. Zum Ehrenmitglied wurde Alfons Heidingsfelder (Weiden) als langjähriges Mitglied des Bezirksportgerichtes ernannt.

Auf die aktuelle Entwicklung in der Oberpfalz ging der Bezirksvorsitzende Maximilian Karl ein. Im vergangenen Wahljahr hatten 24 neue Mitarbeiter Verantwortung übernommen. Er erinnerte an die Pokal- und Hallenwettbewerbe, an das Spiel um die inoffizielle Bezirksmeisterschaft, an die Saisoneröffnung 2014/15 sowie an die Fairnesspreisverleihung. Mit 630 Herrenmannschaften im Spielbetrieb musste ein leichter Rückgang hingenommen werden. Dagegen dürfte bei den Junioren die Talsohle der demografischen Entwicklung erreicht sein. In der neuen Spielzeit 2015/16 wechseln elf Vereine aus dem Raum Kötzting vom Bezirk Niederbayern in die Oberpfalz.

Beim Blick in die Zukunft freute sich Maximilian Karl auf den Umzug der BFV-Bezirksgeschäftsstelle in das neue Stadion des SSV Jahn Regensburg, in dem ab Juli der Ball rollen soll.

Die Vizepräsidentin Silke Raml warb für eine aktive Beteiligung an der Fußballiade vom 4. bis 7. Juli in Landshut und an der Kampagne "Pro Amateurfußball". Weiter erinnerte sie an die BFV-Sozialstiftung und an die Verwirrung hinsichtlich der Einführung des Mindestlohngesetzes. Raml verteidigte die inflationsbedingten Gebührenerhöhungen, gleichzeitig freute sie sich über die Bereitschaft der BFV-Mitarbeiter, zur Ausübung ihres Ehrenamtes ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen. Erstmals wird es in der neuen Saison ein Zulassungsverfahren für die Bayern- und Landesligavereine geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.