Endlich Schalter umlegen

In den letzten vier Spielen hagelte es für die SpVgg SV Weiden II ausnahmslos Niederlagen. Nicht nur in Kulmain (Szene) verlor der Aufsteiger, sondern auch in Hahnbach, gegen Grafenwöhr und zuletzt in Pirkensee. Die Negativserie soll am Sonntag im Heimspiel gegen Pfreimd gestoppt werden. Bild: Eger

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge will die SpVgg SV Weiden II auf eigenem Platz die Negativserie von vier Spielen ohne Punktgewinn endlich stoppen. Gast im "Sparda-Bank-Stadion" ist am Sonntag (15 Uhr) die SpVgg Pfreimd.

Weiden. (otr) Bei der SpVgg SV II ist aus der Anfangseuphorie, als man sogar an der Tabellenspitze der Bezirksliga stand, längst Ernüchterung geworden. Nur auf Nachwuchsspieler zu setzen, das ist sicher nicht der richtige Weg. In gewissen Situationen ist die Erfahrung ältere Spieler durch nichts zu ersetzen. Bei aller Freude über die Erfolge im Bayernligateam darf nicht übersehen werden, dass in der Bezirksliga für die zweite Mannschaft schwarze Wolken aufziehen. Mancher "Bankdrücker" im Bayernligakader täte nicht nur den jungen Nachwuchsleuten in der zweiten Mannschaft gut. Mit entsprechenden Leistungen in der "Zweiten" könnte sich der eine oder andere auch für höhere Aufgaben empfehlen.

Man darf daher gespannt sein, ob die Weidener am Sonntag gegen die SpVgg Pfreimd den Schalter umlegen. Da der rotgesperrte Dennis Lobinger nicht zur Verfügung steht, Kapitän Dominik Häffner nach seiner Verletzung vom letzten Sonntag für längere Zeit ausfallen wird und auch hinter dem Einsatz von Andreas Weihermüller ein großes Fragezeichen steht, hat Trainer Alfons Brittinger alles andere als die Qual der Wahl.

Da mit Pfreimd der aktuelle Tabellenzweite aufkreuzt, muss man sich auf eine schwere Aufgabe einstellen. Pfreimd schaffte, nachdem man eine Durststrecke von vier Spielen und 1:11 Punkten hinter sich bringen musste, mit dem 4:0-Sieg über den SV Kulmain die Wende.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.