Endlich wieder Erfolgserlebnis

Der Bann ist gebrochen! Nach einer langen Durststrecke mit 16 Niederlagen am Stück feierten die Blue Devils endlich wieder einen Sieg. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gewannen die Weidener beim TSV Erding mit 4:1. Marcel Waldowsky (Bild) steuerte zwei Treffer bei. Bild: Gebert

Darauf haben die Fans der Blue Devils lange warten müssen. Nach über zwei Monaten mit Negativerlebnissen gab es passend zum Weihnachtsfest die Bescherung - in Form von drei Punkten. Nach 16 Niederlagen in Folge feierten die Weidener in Erding mit 4:1 endlich wieder einen Sieg.

Erding. (gb) Der Aufwärtstrend hatte sich seit Wochen abgezeichnet, jetzt gab es für die Blue Devils endlich das so dringend nötige Erfolgserlebnis. "Das Christkind ist gekommen", freute sich Trainer Josef Hefner am zweiten Weihnachtsfeiertag über den verdienten 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)-Erfolg beim TSV Erding. Die Tore erzielten Marcel Waldowsky (2), Veit Holzmann und David Pojkar. Der Tscheche Jiri Kuchler verbuchte in seinem dritten Match die ersten beiden Scorerpunkte.

"Wir hatten keine Krise und heute ist auch kein Knoten geplatzt", lautete das erste Statement von Josef Hefner. "Vielmehr sind der Aufwärtstrend und auch der Sieg heute das Ergebnis harter Arbeit", erklärte der Weidener Coach, der erneut auf den am Handgelenk verletzten Deutsch-Tschechen Ales Jirik verzichten musste. Hefner freute sich offensiv und defensiv über eine kompakte Mannschaftsleistung, wobei auch Goalie Oliver Engmann seinen Anteil am Erfolg hatte. "Die Spieler haben die taktischen Vorgaben umgesetzt. Alle drei Reihen haben gut gearbeitet, vor allem hat auch der dritte Block einen super Job gemacht."

Im ausgeglichenen ersten Drittel gab es Chancen auf beiden Seiten. Die Blue Devils standen defensiv gut, doch auch offensiv arbeiteten sie gut und erspielten sich immer wieder Möglichkeiten. Das frühe 1:0 durch Veit Holzmann (6. Minute) war verdient und gab der Mannschaft die nötige Sicherheit.

Im zweiten Abschnitt knüpften die Oberpfälzer zunächst an die Leistung der ersten 20 Minuten an und legten schnell zwei Treffer nach. Der Tscheche David Pojkar (24.) traf in doppelter Überzahl zum 2:0 und Marcel Waldowsky (28.) erhöhte auf 3:0. Eigentlich lief alles super, doch ausgerechnet jetzt gab es einen kurzen Bruch im Spiel der Blue Devils. "Eine 3:0-Führung war die Mannschaft offensichtlich nicht mehr gewohnt", meinte Hefner. Seine Spieler wollten jetzt offensiv zu viel und wichen ein Stück zu weit vom System ab. Erding kam dadurch zu mehr Möglichkeiten und durch Patrik Samanski (37.) zum Anschlusstreffer.

Nach diesem Gegentor fingen sich die Gäste aber wieder und spielten das Match ziemlich souverän zu Ende. Im Schlussdrittel versuchten die Erdinger zwar alles, um der Partie noch eine Wende zu geben. "Der Gegner hat viel Druck gemacht, aber mit unserer super organisierten Defensivarbeit haben wir nicht viel zugelassen", erklärte Josef Hefner. In der 57. Minute erhöhte Marcel Waldowsky mit seinem zweiten Treffer auf 4:1. Damit war der erste Sieg seit dem 19. Oktober (7:6 nach Penaltyschießen in Füssen) endgültig perfekt.

Sonntag gegen Sonthofen

Jetzt wollen die Blue Devils am Sonntag, 28. Dezember, in der Hans-Schröpf-Arena natürlich nachlegen. Um 18.30 Uhr gastiert der Tabellenneunte ERC Sonthofen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.