Energie künftig ein Fall für zwei

Der Energiebeauftragte der Gemeinde Etzelwang, Hellmut Zorn, hatte schon vor einiger Zeit den Wunsch geäußert, sein Amt aus Altersgründen abzugeben (wir berichteten). Inzwischen ist es gelungen, die Frage der Nachfolge zu klären.

Ihre Bereitschaft dazu signalisierten Andreas Ertel und Stefan Vomasta, die sich die Arbeit teilen wollen. Während Ertel für die Anlagen zur Abwasserbeseitigung zuständig ist, nimmt sich Vomasta der Beleuchtungseinrichtungen an. Der Gemeinderat bestellte beide einstimmig als künftige Energiebeauftragte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchenreinbach (434)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.