Energieprogramm: Anträge vor Auftragsvergabe stellen

Bürgermeister Uli Roth machte auf das Energieprogramm der Gemeinde aufmerksam. Das kommunale Förderprogramm soll die Krummennaaber bei der Steigerung der Energieeffizienz unterstützen. "Wichtig ist, dass die Antragstellung vor Auftragsvergabe und vor Beginn der Maßnahme bei der Gemeinde erfolgen muss", so Roth. Anträge und Richtlinien sind im Rathaus erhältlich und können auch über die Homepage der Gemeinde heruntergeladen werden. Gefördert wird der Austausch von Heizungspumpen (50 Euro pro Pumpe), die Installation von Thermischen Solaranlagen (75 Euro/Quadratmeter, maximal 750 Euro), Heizungserneuerungen bzw. Umstellung auf Biomasse oder Wärmepumpen (7,5 Prozent, maximal 750 Euro), Förderung von Solarstromspeicherung (7,5 Prozent, maximal 750 Euro, thermografische Gebäudeanalysen (pauschal 100 Euro) sowie die Anschaffung von neuen Haushaltsgeräten mit Verbesserungen der Energieeffizienzklasse nach EU-Label (A+++) (pauschal 50 Euro). Darunter fallen Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler und Elektrobacköfen (A). Nach Abschluss der Arbeiten oder Beschaffung sind das Auszahlungsformular mit Bestätigung der ausführenden Firma, die Kopie der Schlussrechnung, der Zahlungs- bzw. Überweisungsbeleg sowie alle weiteren geforderten Nachweise einzureichen. (hju)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.