Engagiert wie die Großen

Grund zum Jubeln gab es für die Teams aus Schirmitz und Eschenbach auch bei den G-Jugendlichen. Diesmal siegte der SCE "rot", die Gäste wurde Zweiter. Unser Bild zeigt die Buben und Mädchen der Endspielgegner mit ihren Betreuern nach der Siegerehrung.

Laufen, stoppen, passen, schießen - und das mit viel Spaß an der Bewegung: 1:0 für König Fußball, hieß es bei einem Turnier für F- und G-Jugend Mannschaften. 18 Teams aus dem Landkreis Neustadt/WN und bis ins Oberfränkische hinein setzten Ausrufezeichen.

Zirka 150 Buben und Mädchen im Alter zwischen sechs und neun Jahren machten die Mehrzweckhalle zu einer Hochburg des runden Leders. Bis zu 200 Besucher, darunter viele Eltern, feuerten die Akteure bei dem stimmungsvolles Festival des Nachwuchsfußballs an. Besonders jubeln durften am Ende die Kicker aus Schirmitz bei den F-Jugendlichen und bei den Jüngeren die Bambini des SC Eschenbach.

Zum Turnier hatte der CSU-Ortsverband eingeladen, weshalb es als "CSU-Cup" lief. Zugleich gehörte es zum Hallenturnier-Programm des SC. Die Organisation lag bei SC-Übungsleiter Marcus Gradl, Reinhard Schmidt, Wolfgang Denk und Timo Fees.

Zur Mittagszeit warteten schon die acht- und neunjährigen Burschen der SpVgg Schirmitz und des SC Eschenbach auf den Anstoß zum Endspiel der F-Jugend. 1:0, hieß es schließlich nach neun umkämpften Minuten für die Schirmitzer. Zuvor gewann der TSV Pressath das Spiel um Platz drei gegen den SV Grafenwöhr mit 3:2 im Elfmeterschießen. Fünfter wurde die Spielgemeinschaft Engelmannsreuth/Creußen, die sich mit 5:2 ebenfalls im Elfmeterduell gegen den SC Eschenbach rot durchsetzte.

Am späten Nachmittag trafen beim Turnier der G-Jugend wiederum Schirmitz und Eschenbach im Endspiel aufeinander - diesmal jedoch mit einem guten Ende für die "Roten" des SCE. Mit einem souveränen 3:0-Sieg revanchierten sie sich für die unglückliche Niederlage der F-Mannschaft. Rang drei holten die Bambini aus der Nachbargemeinde Kirchenthumbach gegen die Buben des TSV Kirchenlaibach (2:0).

Drei "goldene Schuhe"

Ein leichtes Amt hatten die Schiedsrichter. Ludwig Schreml, Roland Götz und Dennis Greupner freuten sich über faire Spiele. Auch die Torjäger kamen zu Ehren. Einen "goldenen Schuh" erhielten Philipp Schwemmer (Kirchenthumbach) sowie Wolfgang Birner und Thomas Lang (beide Schirmitz). Die Siegerehrung mit kleinen Erinnerungsgeschenken für jeden Akteur durften Nachwuchskicker des SC Eschenbach vornehmen.

Das wichtigste Ziel

Zu den Gratulanten zählte auch CSU-Ortsvorsitzende Dr. Sabine Schultes. Ihr Dankeschön galt allen Teams und den SCE-Organisatoren, den Eltern für die Bewirtung, dem Landkreis für die Überlassung der Sporthalle, Hausmeister Wolfgang Koller, Alexander Hubmann für die Spende eines Trikotsatzes für die G-Jugend des SCE und weiteren Sponsoren.

"Es machte helle Freude, den Burschen und Mädchen zuzuschauen, ihre Begeisterung zu beobachten und den Ehrgeiz und die Freude der kleinen Kicker mitzuerleben", merkte Cheforganisator Marcus Gradl in seinem Fazit an. "Solche Stunden verbinden und schaffen Grundlagen für ein wertvolles Sozialverhalten", formulierte der Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion das wichtigste Turnierziel.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Eschenbach (13379)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.