Engleshofer genießen Kirchweih und feiern den neuen Stolz der Feuerwehr

Engleshofer genießen Kirchweih und feiern den neuen Stolz der Feuerwehr (zer) Die Engleshofer Feuerwehr ließ es zur Kirchweih an nichts fehlen. Nach dem Festgottesdienst mit Segnung des neuen Gerätehauses hatten die Organisatoren um Martin Klier das Zelt für den weltlichen Teil stehen lassen. Stadtpfarrer a. D. Andreas Uschold aus St. Josef in Weiden hielt die Festpredigt. Er stammt aus Engleshof und feierte dort vor 41 Jahren Primiz. Viele Fahnenabordnungen marschierten im Kirchenzug mit. Pfarrer Uscho
Die Engleshofer Feuerwehr ließ es zur Kirchweih an nichts fehlen. Nach dem Festgottesdienst mit Segnung des neuen Gerätehauses hatten die Organisatoren um Martin Klier das Zelt für den weltlichen Teil stehen lassen. Stadtpfarrer a. D. Andreas Uschold aus St. Josef in Weiden hielt die Festpredigt. Er stammt aus Engleshof und feierte dort vor 41 Jahren Primiz. Viele Fahnenabordnungen marschierten im Kirchenzug mit. Pfarrer Uschold sprach den Namenstag Peter und Paul an. Er erinnerte daran, dass Petrus Höhen und Tiefen durchlebt hatte. Dennoch vertraute er immer auf Gott. Uschold zog den Vergleich zur heutigen Zeit, wo viele Menschen jammerten, denen es gut gehe. "Wenn man hinterfragt, schwindet der Glaube, er ist bei vielen nicht mehr da, Kirchenbesuche werden weniger, das Vertrauen zu Gott fehlt. Doch gerade das sollte wieder einkehren." Im Anschluss gab es Weißwürste und Grillfleisch. Kare Schmucker unterhielt mit seiner Band. Für die Kinder war es toll, im neuen Feuerwehrauto eine Runde zu drehen. Klier führte durch das neue Gerätehaus. Bild: zer
Weitere Beiträge zu den Themen: Engleshof (39)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.