Englische Freunde, Kultur und gemeinsamer Austausch
Schulen

Eschenbach. Bereits zum neunten Mal begrüßte das Gymnasium Eschenbach im Juli englische Austauschschüler. Kurze Zeit später machten sich die 14 Teilnehmer mit den Austauschlehrern Matthias Stitz und Andrea Konrad zum Gegenbesuch nach Chelmsford auf.

Nach der Zwischenlandung in Hamburg, bei der den Schülern Youtube-Star Simon Desue und die TV-Moderatorin Sylvie Meis über den Weg liefen, landeten die Teilnehmer auf dem Flughafen London-Heathrow. Nach der Ankunft wurden sie von ihren Gastfamilien abgeholt, wodurch sie gleich die englische Lebensweise und Kultur erleben. Am nächsten Tag hieß es dann die Schulbank an einer englischen Schule drücken. Am Nachmittag machten die deutschen Schüler einen Ausflug an die Küste. Der Zielort Maldon ist für sein hochwertiges Meersalz landesweit bekannt.

Am nächsten Tag ging es mit dem Zug nach London, wo die Schüler und ihre englischen Austauschpartner den berühmten Stadtteil Greenwich mit Attraktionen wie dem Nullmeridian oder dem Segelschiff Cutty Sark kennenlernten. Nachmittags lud Westfields, das größte Einkaufszentrum Europas, zum Shoppen ein.

Das Wochenende verbrachten sie in ihren Gastfamilien, in denen weitere Unternehmungen geplant waren, wie etwa der Besuch eines Premier-League-Spiels. Ein besonderes Highlight stand am Montag auf dem Programm, an dem die deutschen Schüler Sonderunterricht in den Fächern Technology, Drama und Music erhielten, also in Fächern, die es an ihrer eigenen Schule so nicht gibt. So durften sie in Technology am Computer ihre eigenen Schlüsselanhänger gestalten, die dann mittels eines Lasergeräts ausgeschnitten und geprägt wurden.

Am Folgetag stand der zweite London-Ausflug auf dem Programm, der die Teilnehmer mit regnerischem Wetter "willkommen hieß" und zu einer nicht geplanten Pause im höchsten Gerichtshof Englands zwang. Diese entpuppte sich als Glücksfall, denn die Schüler durften sich die Gerichtssäle anschauen und erhielten Informationen von den Bediensteten. Nach dem Weitermarsch, vorbei an einigen Highlights wie dem Sitz des englischen Premierministers oder dem Trafalgar-Square, machten die Teilnehmer im Künstlerviertel Covent Garden Mittagspause. Dann ging es in das Theaterstück "The Woman in Black", das in Covent Garden seit 25 Jahren erfolgreich läuft und die Schüler durch seine Horroreffekte mitriss. Schließlich hieß es Abschied nehmen von den englischen Freunden und von einer tollen Austauschwoche. Viele deutsche Schüler waren von England begeistert und wollen ihre Austauschpartner bald wiedersehen. Der nächste Austausch ist bereits geplant. Schulleiter Dr. Thielsen dankt den begleitenden Lehrkräften für die Organisation. "Ich bin froh über die zahlreichen europäischen Austauschpartner", betonte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.