Ensemble "ChorDiSono" aus Weiden gefällt beim Benefizkonzert in der Speinsharter Klosterkirche
Weihnachtlich-musikalische Mosaiksteine

Speinshart. (stg) "Santa Claus", "Es ist ein Ros entsprungen", Maria durch ein Dornwald ging" und auch "Tochter Zion" - eine bunte Mischung aus adventlichen und weihnachtlichen Liedern war am Sonntagnachmittag in der Klosterkirche zu hören. Bei der "Großen Erwartung" gastierte das Ensemble "ChorDiSono" aus Weiden und lud die etwa 250 Zuhörer zu einer musikalischen Reise ein.

Das Gotteshaus war stimmungsvoll mit Kerzen beleuchtet, als die Sänger zu einem der bekanntesten und schönsten Adventslieder überhaupt ansetzten - nämlich "Maria durch ein Dornwald ging". Die beiden Solisten bewegten sich dazu von entgegengesetzten Orten von Strophe zu Strophe auf den Altar zu. Unterdessen versammelten die übrigen zwölf Stimmen vor dem Altarraum und sangen im Anschluss "Joy to the World", quasi eine beeindruckende Vorwegnahme der frohen Weihnachtsbotschaft.

Pianist Wolfgang Dirscherl, der bei den Liedern auch eigene Akzente setzte, begleitete die Sänger. Als dezenter Leiter des Ensembles fungierte Alexander Meiler, der auch als aktiver Sänger dabei war. Durch das mehr als einstündige Programm führte auf charmante Weise Andrea Hofmann.

Klassisch, modern, traditionell, besinnlich und fröhlich - mit diesen Attributen ließ sich das Programm wohl am ehesten charakterisieren. Bei "White Christmas" sehnte man sich die verschneite Winterlandschaft am Weihnachtstag herbei, der "Santa Claus" wurde schließlich auch im Dorf erwartet und dann ging es noch auf eine ausgiebige Schlittenfahrt ("Sleigh Ride").

Nicht weniger schwungvoll wurde es beim Credo aus der "Gospel Mass", auch einen Abstecher nach Skandinavien machte das Ensemble mit dem schwedischen Adventslied "Jul, Jul". Dem Traditional "Go, tell it on the Mountain" folgte das kirchliche Weihnachtslied "Es ist ein Ros' entsprungen", am Ende des offiziellen Programms stand John Rutters "Wiegenlied". Der kräftige Beifall ließ das Ensemble nicht ohne Zugabe den Altarraum verlassen. Die Einnahmen aus dem Benefizkonzert kommen dem Kloster zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.