Entscheidung beim Landratsamt
Hintergrund

Schwandorf. (ch) Die Stadt wäre nicht Genehmigungsbehörde für einen Windpark bei Neukirchen, die Entscheidung hätte am Landratsamt gelegen. Denn: Im Freistaat gilt die "10-H-Regelung". Geringere Abstände von Windrädern zur Wohnbebauung sind nur möglich, wenn eine Kommune einen (vorhabenbezogenen) Bebauungsplan aufstellt und geringere Abstände festlegt. Einen Antrag, einen solchen Bebauungsplan aufzustellen, hatte der Investor Tevaro gestellt. Am Montag beschloss der Stadtrat aber, im Stadtgebiet generell die 10-H-Regelung anzuwenden. Weil die Räder diesen Abstand nicht einhalten, wurde der Antrag nicht mehr behandelt. Am Landratsamt habe es bislang nur Vorgespräche gegeben, bestätigte ein Sprecher. Ein Genehmigungsverfahren läuft deshalb nicht.

Kreisstadt Töpfern im Jugendtreff

Schwandorf. "Töpfern auf der Drehscheibe" bietet ab Montag, 13. April, der Jugendtreff in einem Kurs an. An drei aufeinanderfolgenden Nachmittagen, jeweils von 15 von 16.30 Uhr, können Jugendliche ab zwölf Jahren erste Erfahrungen in dieser faszinierenden Technik sammeln. Die Teilnahme ist kostenlos, nur Materialkosten werden erhoben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung unter 09431/4 33 36.

Führungen in den Felsenkellern

Schwandorf. Felsenkellerführungen werden heute und am Freitag, 27. März, jeweils um 18 Uhr angeboten. Treffpunkt ist beim Tourismusbüro. Anmeldung ist unter 09431/4 55 50 erforderlich.

Polizeibericht Reifenstecher schlägt zu

Schwandorf. An acht Autos wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag jeweils ein Reifen zerstochen. Drei der Wagen waren in der Böhmerwaldstraße, zwei in Dachelhofen und eines in der Goethestraße geparkt. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Stahlplatten gestohlen

Schwandorf. Von einem Lagerplatz an der Dachelhofer Straße wurden zwischen Sonntagnachmittag und Montagabend vier große Stahlplatten gestohlen. Die Platten wiegen rund eine Tonne sind rund 600 Euro wert. Zum Abtransport müsste ein größeres Fahrzeug oder ein Pkw mit Anhänger verwendet worden sein. Hinweise nimmt die Polizei unter 09431/4 30 10 entgegen.

Betrügerische Sammlerinnen

Schwandorf. Unter dem falschem Vorwand, für eine Hilfsorganisation für Taubstumme Geld zu sammeln, traten am Montag auf dem Parkplatz eines Marktes im Stadtosten zwei Frauen auf. Sie versuchten, sich so Geld zu ergaunern. Die 20- und 25 Jahre alten Frauen wurden von Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Sie sind beide einschlägig amtsbekannt. Die Polizei bittet Geschädigte, sich zu melden, und warnt vor der Masche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.