Entspannung pur für Angehörige
Hirschau

Hirschau. (u) Rund drei Viertel aller Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt und betreut. Die Angehörigen sind oft körperlich und seelisch erschöpft, gesundheitlich gefährdet und durch die zeitliche Belastung sozial isoliert. Die Caritas-Sozialstation versucht seit Jahren, Entlastung und Unterstützung zu bieten - auch in Kooperation mit dem BRK-Seniorenheim. Der dortige "Raum der Sinne" bietet ideale Voraussetzungen zum Entspannen.

Daher starten die Leiterin der "Lichtstrahl- und LeA-Gruppe", Hildegard Kohl, und Gerontotherapeutin Anita Dobmeier am Montag, 6. Oktober, um 13.15 Uhr ein Entspannungsprojekt. Pflegende Angehörige und LeA-Mitglieder sind eingeladen, sich an fünf aufeinanderfolgenden Montagen im "Snoezelen-Raum" auf jeweils 60-minütige "Fantasie-Reisen" zu begeben. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich unter Tel. 0 96 22/22 45 melden.

Im Zeichen des Rosenkranzgebets

Hirschau. (u) Der Oktober gilt als Rosenkranzmonat und ist als Marienmonat der Gottesmutter geweiht. Der Brauch, das Rosenkranzgebet ganz besonders zu pflegen, geht auf Papst Leo XIII. zurück. Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt hält diese Tradition aufrecht. Die Gemeindemitglieder sind während des gesamten Monats jeweils donnerstags um 18 Uhr und samstags um 18.30 Uhr in die Pfarrkirche zum Rosenkranzgebet eingeladen.

Montags wird der Rosenkranz um 15.30 Uhr in der Hauskapelle des BRK- Seniorenheims gebetet, freitags um 19 Uhr in Weiher in der Dorfkirche Maria Opferung und sonntags um 13.30 Uhr in der Dorfkapelle in Krickelsdorf.

Schnaittenbach Drischldreschen der Trachtler

Schnaittenbach. (ads) Der Heimat- und Volkstumsverein Ehenbachtaler leistet mit dem traditionellen Drischldreschen am Erntedankfest jedes Jahr einen wertvollen Beitrag zum Brauchtums-erhalt. Die Trachtler laden dazu am Sonntag, 5. Oktober, um 14 Uhr in das Vereinsheim ein. Flotte Musik erleichtert die Arbeit. Die Jugend hat einige Tänze einstudiert. Es gibt Kaffee und Kuchen.

Kurse

Freudenberg

Was Sie schon immer über"Wohnzimmer-Wölfe"wissen wollten!

Donnerstag, 23. Oktober, 19 bis 20.30 Uhr, Grund- und Mittelschule Freudenberg, Schulstraße 7 (Leitung: Angelika Sertl; Gebühr: fünf Euro).

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Durch das enge Zusammenleben mit ihnen meinen wir, unsere Vierbeiner sehr gut zu kennen. Doch trotzdem ist "Mensch" in manchen Situationen ratlos. Im Kurs geht es um Erziehungs- und Verhaltensprobleme, Kommunikation und Körpersprache, Haltung und Beschäftigung, Gesundheit, Pflege und Ernährung oder alternative Behandlungs- und Therapieformen.

Anmeldung für den VHS-Kurs bis spätestens Freitag, 17. Oktober, bei der Gemeinde Freudenberg, Theresia Heldmann, Tel. 0 96 27/92 10 10, oder poststelle @gemeinde-freudenberg.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.