Enttäuschende Leistung beim 0:1 gegen den FC Nagel
ASV Waldsassen bleibt Kreisklassist

Vizemeister ASV Waldsassen bleibt in der Kreisklasse: Die Mannschaft von Spielertrainer Safak Göybulak (rechts, Szene aus der Partie gegen Neualbenreuth) verlor das Relegationsspiel gegen den FC Nagel mit 0:1. Bild: hho
Tor: 0:1 (78.) Ingo Pürner - SR: Maximilian Stöckl (TSV Bad Steben) - Zuschauer: 400 in Thiersheim

(fle) Für den ASV Waldsassen, Vizemeister der Kreisklasse Ost, ist der Traum von der Rückkehr in die Kreisliga bereits nach dem ersten Relegationsspiel ausgeträumt. Der 1. FC Nagel dagegen hat den ersten von drei nötigen Schritten erfolgreich absolviert und trifft in der zweiten Runde am Sonntag, 7. Juni, auf den Kreisligisten SF Kondrau.

Im ersten Abschnitt waren die Oberfranken zu jeder Zeit Herr der Lage, ohne großartig zu glänzen. Torwart Jan Altrock (ASV) parierte gegen Christian Hilpert bravourös und verhinderte einen möglichen Rückstand mit einer Glanzparade. Der ASV enttäuschte auf der ganzen Linie - kein Druck nach vorne, keine einzige nennenswerte Tormöglichkeit und Abspielfehler am laufenden Band.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie mit einsetzendem Dauerregen immer schwächer. Aufregung kam nur auf, als der Waldsassener Anhang zweimal vergeblich Strafstoß forderte. Als sich die Zuschauer schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, verlängerte Christian Hilpert einen langen Ball auf Ingo Pürner, der die Kugel zum Führungstreffer ins lange Eck schlenzte. Diese einzige torgefährliche Aktion brachte die Entscheidung zugunsten des Vizemeisters der Kreisklasse Süd. Der ASV warf danach alles nach vorne, konnte jedoch keine Torgefahr entwickeln.

Der ASV Waldsassen muss sich den Vorwurf gefallen lassen, in diesem Alles-oder-Nichts-Spiel viel zu ängstlich agiert zu haben. Die Nageler Elf von Trainer Klaus Schinner dagegen spielte über die gesamte Spielzeit diszipliniert und verließ als glücklicher, aber verdienter Sieger das Feld.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.