Erbendorf.
Geschenkte Punkte führen zum Sieg

(njn) Dem Schachclub glückte trotz einer eher durchwachsenen Leistung in der Bezirksliga zum Saisonbeginn ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Die erste Mannschaft besiegte den SC Cham mit 5:3.

Aufgrund zahlreicher Ausfälle traten die Chamer nur mit sechs anstatt der erforderlichen acht Mann an. So erhielten die Erbendorfern kampflos zwei Punkte. Mattias Schiml gelang ein schneller Sieg und Dr. Markus Frischholz steuerte ein Unentschieden zur 3,5:0,5-Führung bei. Damit benötigte der SC Erbendorf aus den verbleibenden vier Partien lediglich einen Punkt zum Gesamtsieg.

Doch Wolfgang Hoffmann und Michael Weiß vergaben aussichtsreiche Möglichkeiten und unterlagen schließlich. An Brett drei musste Jo Mihl seine ganze Routine ausspielen, um ein wichtiges Remis einzufahren.

Damit lastete der ganze Druck auf Franz Weiß an Brett fünf. Als es ihm gelang, einen Läufer seines Gegners zu fesseln und anzugreifen, brachte dies die Entscheidung. Weiß setzte ihn zwei Züge später Matt. Das war die zwischenzeitliche 5:1-Führung und damit die Entscheidung.

In der nächsten Runde haben die Erbendorfer mit dem SV Oberviechtach den aktuellen Tabellenführer und Topfavorit auf den Aufstieg zum Gegner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.