Erbendorf.
Kurz notiert Siedler fahren ins Erzgebirge

(njn) Die Siedlergemeinschaft lädt am Samstag, 13. Juni, zu einem Tagesausflug ins Erzgebirge ein. Erstes Ziel ist Cranzahl, wo auf die Teilnehmer eine einstündige romantische Zugfahrt mit einer Dampflokomotive nach Oberwiesenthal wartet. Im Anschluss geht es in die Altstadt von Annaberg-Buchholz. Am Nachmittag wird zu einer Schiffsrundfahrt auf dem Stausee der Talsperre Pöhl eingeladen. Den Abschluss bildet eine Einkehr in Konnersreuth mit Möglichkeit zum Abendessen. Abfahrt ist um 6.30 Uhr am Unteren Markt, die Rückkehr gegen 20 Uhr. Der Fahrpreis beträgt für Erwachsene 32 Euro und für Kinder 28 Euro. Im Preis enthalten sind die Bus- und Zugfahrt, die Schifffahrt und eine kleine Brotzeit. Anmeldungen nehmen Ernst Bauer unter Telefon 12 03 und Vorsitzender Toni Hauer unter 2961 entgegen.

Kicker mischen vorne mit

Neben den erfolgreichen Nachwuchsteams liegen auch die beiden Herren-Mannschaften des TSV Erbendorf in ihren Ligen gut im Rennen. Bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim berichtete der Coach der Reservemannschaft, Martin Lehner, dass im Jahr eins nach der Abmeldung der Mannschaft ein sehr harmonisches Team geformt wurde, welches derzeit Tabellenführer in der B-Klasse ist und den Aufstieg in die A-Klasse fest im Visier hat.

Auch die erste Mannschaft liegt in der Kreisliga Weiden mit Platz 3 noch im Rennen um die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga. Trainer Roland Lang berichtete, dass nur der verkorkste Saisonstart eine noch bessere Platzierung verhindert hat. Dennoch hob er hervor, dass das Team bereits zum dritten Mal in Folge im vorderen Drittel der Liga mitmischt und somit seit Jahren auf konstant gutem Niveau spielt. Bei den Neuwahlen wurden Vorsitzender Bernhard Reis und sein Team in ihrem Ämtern bestätigt. In den Beirat rückten mit Andreas Häupl und Jan Tanner zwei junge Kräfte nach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.