Erbendorf.
Osterzopf: 30 Meter unterm Messer

(njn) Das Wetter meinte es mit dem Mittefastenmarkt nicht gut. Dennoch startete der Gewerbeverein bei einigen Schneeflocken seine traditionelle Osterzopf-Aktion vor dem Rathaus in der Bräugasse. Bürgermeister Hans Donko hatte die Ehre, das erste Stück anzuschneiden. Bis zum Mittag war der gut 30 Meter lange Zopf ausverkauft. Bäckermeister Oliver Schraml und Konditormeister Friedrich Kohr hatten in der Nacht zum Marktsonntag einiges zu tun, um den Osterzopf bis in die Morgenstunden aus dem Ofen zu holen. Um das Gebäck vor dem nasskalten Wetter zu schützen, wurde es unter Baldachinen in der Bräugasse in rund 12 Zentimeter großen Stücken verkauft. Trotz des Wetters kam die Aktion des Gewerbevereins gut bei den Besuchern an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.