Erbendorf.
Tipps und Termine Rotvieh-Betrieb im Blick

(njn) Die Öko-Modellregion Steinwald-Allianz lädt am Montag, 7. Juli, alle Bio-Betriebe und Interessierte zur Besichtigung des Rotvieh-Betriebes Hermann und Karolin Köstler in Hermannsreuth ein. Im Anschluss finden Gespräche am "Runden Tisch" statt, bei dem Bio-Betriebe der Region ihre Wünsche und Ideen einbringen können.

Der langjährige Demeter-Betrieb Köstler wird an diesem Tag seinen Betrieb und seine Rotviehherde vorstellen sowie Informationen und Einblicke in die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise geben. In der Direktvermarktung ist der Betrieb gut aufgestellt. So umfasst das Sortiment Rind- und Lammfleisch aus eigener Tierhaltung sowie Gemüse, Kräuter und zahlreiche verschiedene Sorten Kartoffeln. Außerdem präsentiert Karolin Köstler die auf traditionelle Art hergestellten Suppen- und Bratengewürze vor. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr auf dem Bio-Hof Köstler in Hermannsreuth 7, Ebnath.

Gemeinderat "Grünes Zimmer" im Dorf

Krummennaab. (hju) Gern gesehene Gäste in der Gemeinderatssitzung waren Dr. Emil Lehner und Christina Lehner vom Planungsbüro SHL. Nun geht endlich wieder etwas voran in Krummennaab. Über den erhaltenen Förderbescheid durch die Regierung der Oberpfalz wurde bereits berichtet. "Nun kann die Ausschreibung erfolgen", sagte der Planer. Der Zeitplan sieht die Vergabe der Aufträge bis Mitte August vor. Die Begrünung des Bürgerparks kann somit mit Anfang September erfolgen.

Der Bürgerpark soll ein "gesellschaftlicher sozialer Raum im Jahreskreis" werden. Schön beschrieben wurde er als "grünes Zimmer" im Dorf. Angrenzen soll ein sogenanntes Aktionsband mit verschiedenen Nischen. Hier können zum Beispiel die Solarblumen aufgestellt, ein Grillplatz errichtet aber auch ein Parcours angelegt werden. Ein kleines Wasserelement könnte hier ebenfalls möglich sein. Verschiedene Themenbereiche also, die den Bürgerpark von der weiteren Fläche abgrenzen. Mögliche Elemente wären auch Obstbäumen, die das Streuobstkonzept des Radweges wieder aufgreifen.

Wichtig sei nun auch die Absprache mit den angrenzenden Grundstückseigentümern. Eine Grenzbereinigung soll vorgenommen werden, um eine Fläche ohne spitze Kanten für den Bürgerpark, aber auch für die Eigentümer selbst zu erreichen. Was genau im Aktionsband entsteht, diskutierten die Gemeinderäte noch nicht eingehender. Sie sollen die Vorschläge durch das Planungsbüro SHL erst einmal sacken lassen. Erst wenn alles bei einer weiteren Sitzung konkretisiert wird, kann die Ausschreibung erfolgen.

Service "Restless Legs"

Ansprechpartnerin der Selbsthilfegruppe "Unruhige Beine" ist für Weiden und die Landkreise Neustadt/WN, Tirschenreuth und Amberg Linda Dobmeier, Telefon 09655/1251. Die vierteljährlichen Veranstaltungen finden samstags im "Hotel Post" in Weiden statt. Termine bei Linda Dobmeier und unter www.restless-legs.org
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.