Erfolge für Viktoria-Teams
KVOO

Waldsassen. (viw) Die Damenmannschaft sowie das erste Herrenteam von Viktoria Waldsassen waren wieder erfolgreich. Beide gewannen ihre Wettkämpfe jeweils knapp. Bei den Herren verlief die Partie gegen Gut Holz Mitterteich spannend bis kurz vor Schluss. Die Damen gingen von Beginn an in Führung und verteidigten diese bis zum Ende.

Verbandsliga 2 Herren: Viktoria Waldsassen - Gut Holz Mitterteich 2040:2027 Holz. Ergebnisse (Viktoria zuerst): Fenzl - Meier 383:365, Ernstberger - Schnurrer 395:441, K. Heinl - Dreßel 431:381, Süss - Schüßler 394:407, Schenkl - Riedl 437:433 Holz.

B-Klasse Damen: Viktoria Waldsassen - KSC Bärnau 1547:1517 Holz. Ergebnisse (Viktoria zuerst): Kett - Härtl 425:377, M. Heinl - Breitengraser 349:341, R. Goblirsch - Reger 393:364, Lochner - Nurtsch 380:435 Holz.

KC 1971 bleibt an der Tabellenspitze

Mitterteich. (roc) In der Verbandsliga II gewann die erste Herrenmannschaft des KC 1971 Mitterteich ihren Heimkampf gegen den SKC Schönwald mit 2037:1952 Holz und behaupteten damit die Tabellenführung.

Herren Verbandsliga II: KC 1971 Mitterteich - SKC Schönwald 2038:1952 Holz. Ergebnisse (Mitterteich zuerst): Hawel - Goldgrebe 418:389, Fischer - Korlek 422:407, Purucker - Teuchert 388:417, Bätzl - Biber 396:378, Zintl - Braun 413:361 Holz.

Mountainbike Johannes Fischbach Dritter in Chile

Valparaiso/Chile. (kap) Am vergangenen Wochenende nahm Mountainbiker Johannes Fischbach im chilenischen Valparaiso am bekanntesten Downhill Event des Jahres teil. Das Cerro Abajo ist bekannt als eines der anspruchvollsten Urban-Downhill-Rennen der Welt. Der für Ghost fahrende Fischbach setzte sich gegen eine starke Konkurrenz aus aller Welt durch und landete schließlich auf dem dritten Platz.

Bereits im vergangenen Jahr war Fischbach in Chile am Start. Er stürzte jedoch im Qualifikationslauf und beendete das Rennen als Sechster. Für die drei Minuten lange Fahrt bekam jeder Starter drei bis vier Trainingseinheiten, um sich auf die Strecke einzustellen. "In der Quali fuhr ich einen sicheren Lauf ins Ziel, um Kräfte für das Finale zu sparen", blickt Fischbach zurück. Die Rechnung ging auf. Mit einem guten Lauf fuhr Fischbach hinter seinem Teamkollegen Tomas Slavik und Sieger Filip Polc auf Platz drei.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.