Erfolge und ein Wunsch

Zweiter Schützenmeister Josef Hochmuth (Zweiter von links) zeichnete zahlreiche Schützen für ihre langjährige Treue zum Verein und für ihre Verdienste aus. Von Seiten des Gaus Bruck war dessen Vorsitzender Harald Kaiser (Zweiter von rechts) erschienen,.

Das Pistolen-Team bringt sehr gute Leistungen, auf Luftgewehr mangelt es an einer Mannschaft. Die Schützen wollen dies möglichst ändern. An der Substanz jedenfalls liegt es nicht.

Eine Reihe von Ehrungen stand im Fokus der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins "Zum Wasserstein Kaspeltshub" am Sonntagnachmittag im Gasthof Fuchs. Anstelle des verhinderten Schützenmeisters Josef Wiendl übernahm dessen Stellvertreter, Josef Hochmuth, die Leitung.

68 Mitglieder zählt der Verein derzeit, schickte Hochmuth seinem Bericht voraus. Drei Gauvorstandssitzungen und drei Ausschusssitzungen seien abgehalten worden. Beteiligt haben sich die Schützen auch an der Aktion "saubere Landschaft". Auch bei der Gau-Jahreshauptversammlung seien die "Wasserstein"-Schützen vertreten gewesen.

Neue Luftpistole?

Unverständnis zeigte Hochmuth über die Tatsache, dass man zwar über gute Gewehrschützen verfüge, aber keine Mannschaft mehr zustande komme. Auch sei die Teilnahme an den Übungsschießen manchmal recht dürftig. Gedanken sollten sich die Mitglieder darüber machen, ob man eine neue Vereins-Luftpistole anschafft. Kassenwart Hans Heimerl belegte die finanzielle Seite des Vereins. Eine ordentliche Führung der Geldgeschäfte wurde ihm von den beiden Prüfern Stefan Hartl und Gerhard Jobst bescheinigt. Sportleiter Florian Märkl schilderte die Schießen im Berichtszeitraum. So belegte beim Luftgewehr Andreas Eich den ersten Platz, vor Harald Nerl auf Platz und Bernhard Wagner. Beim Luftgewehr Jugend sicherte sich Matthias Rösch Platz 1, gefolgt von Leon Haneder und Timo Wagner. Bei Luftgewehr Auflage landete Max Wiendl ganz vorne. Zweiter wurde Josef Wiendl vor Georg Wiendl. Bei der Wertung Luftpistole wurde Evelyn Heimerl Erste. Den zweiten Rang nahm Josef Wiendl junior ein, den dritten Harald Nerl.

Beim Königsschießen 2014 wurde Harald Nerl König, erster Ritter Manfred Rösch, zweiter Ritter Josef Wiendl senior. Beteiligt hat sich der Verein auch bei der Gaumeisterschaft in Fronau. Hier belegte Andreas Eich den sechsten Platz. Im Bereich Luftpistole Mannschaft belegten Josef Wiendl, Evelyn Heimerl und Harald Nerl den vierten Platz. Ebenfalls auf Platz vier landete Evelyn Heimerl bei der Luftpistole Damen.

Keine Sorgenfalten

Zweiter Schützenmeister Josef Hochmuth sagte zum Rundenwettkampf, dass man die ersten drei Schießen verloren, die letzten drei gewonnen habe. Einer sei unentschieden ausgegangen. Gauschützenmeister Harald Kaiser lobte den Zusammenhalt im Verein. Er beglückwünschte die Mitglieder zu ihrer starken Luftpistolen-Mannschaft. Vielleicht komme auch eine Gewehr-Mannschaft zustande, oder ein Team mit aufgelegtem Schießen, das vor allem bei den Älteren der Renner sei. Im Gegensatz zu anderen Schützenvereinen habe er in Kaspeltshub keine Sorge, dass sich dieser auflöse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nittenau-Kaspeltshub (2)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.