Erika Barg feiert ihren 80. Geburtstag
Aktiv und stets hilfsbereit

Bis zum heutigen Tag ist Erika Barg, die am Sonntag ihren 80. Geburtstag feierte, ihrer zweiten Heimat treu geblieben. Am 2. März 1945 kam sie als Zehnjährige mit ihrer Mutter und ihren drei Geschwistern als Heimatvertriebene aus dem schlesischen Rauscha, nahe der Kreisstadt Görlitz, im Güterwaggon in Ranna an. Im Mai kann sie nun sogar das "70-jährige Mietverhältnis" mit ihrem Hausherrn feiern. Über 37 Jahre war die gelernte Schneiderin in der Schneiderei Hollederer in Velden bis zu deren Schließung beschäftigt. Die Jubilarin bringt sich noch aktiv in das Gemeindeleben ein. Wo helfende Hände gebraucht werden, ist Erika Barg im Einsatz, ob bei der Feuerwehr Ranna oder bei den Freunden der Magdalenenkapelle.

Bürgermeister Joachim Neuß überbrachte die Glückwünsche der Stadt, für die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde gratulierte Pfarrerin Helga von Niedner. Gratulanten waren aus Schleswig-Holstein angereist, darunter Cousine Karin Becker mit Ehemann Helmut und Tochter Kirsten. Glückwünsche erreichten Erika Barg auch aus Amerika von ihrer Schwester, die in Texas lebt. Ihre beiden Brüder sind bereits verstorben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ranna (59)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.