Erika und Josef Schäftner feiern goldene Hochzeit
Schnee vor 50 Jahren

Erika und Josef Schäftner freuten sich über die Glückwünsche zur goldenen Hochzeit. Auch Bürgermeister Andreas Wutzlhofer gratulierte. Bild: dob
Erika und Josef Schäftner "Zum Goldbach 8" feierten am Freitag goldene Hochzeit. "Was ist das Geheimnis, dass man es so lange in der Ehe aushält?", fragte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer schmunzlend. Erika Schäftner überlegte nicht lange und meinte kurz und bündig: "Immer wieder z'amm raufen."

Als sich das Ehepaar in der Vohenstraußer Stadtpfarrkirche vor dem damaligen Kooperator Heinrich Grillmeier am 27. Februar 1965 Treue versprach, war nur ein Teil der Hochzeitsgesellschaft anwesend. Starke Schneeverwehungen machten vor allem den Angehörigen der Braut, einer geborenen Schmid aus Atzenhof bei Trausnitz, einen Strich durch die Rechnung. Erst als die Schneefräsen am späten Nachmittag den Weg freiräumten, stießen sie zum Hochzeitsfest. Für die goldenen Hochzeit hätten die Schäftners fast die Festtafel auf der Terrasse decken können.

Während Josef Schäftner bei der Firma in der Glasfabrik Taube beschäftigt war, arbeitete Erika Schäftner in der Hosenfabrik Hölzl. Sohn Stefan komplettierte das junge Glück, das früher in der Schreinergase wohnte. 1975 bauten sich die Eheleute ein Eigenheim in Straßenhäuser. Nachdem die Firma Taube geschlossen wurde, arbeitete Schäftner bis zum Ruhestand in der städtischen Kläranlage. Zum Ehrentag gratulierte neben Schwiegertochter Anita und Enkelsohn Alexander auch Kaplan Sebastian Scherr, der mit dem Bürgermeister und mit dem Ehepaar auf weitere gesunde Jahre anstieß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straßenhäuser (24)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.