Erlebnisreiches Zeltlager der Jungmusiker - Den Eltern vorgespielt
Mit Instrumenten zum Campen

Wenn das kein Auftakt ist: Sozusagen mit Pauken und Trompeten begrüßten die Nachwuchsmusiker ihre Angehörigen. Bild: ksi
Schwarzenfeld/Trisching. (ksi) Die Schwarzenfelder Jugendblaskapelle baute für ihre Jungmusiker eine kleine Zeltstadt neben den Sportplatz des SV Trisching/Rottendorf auf. In den Ferien sechs Tage Campen - das war genau nach ihrem Geschmack.

Das Programm konnte sich sehen lassen. Es gab jede Menge Spaß bei einer Nachtwanderung oder beim Schwimmen im Freibad Freudenberg. Ganz ohne Musik ging es aber doch nicht. Auch Übungsstunden mit Burkhard Weber und Karin Gsödl standen auf dem Plan. Ein Tag war auch für die Eltern und Großeltern reserviert. Die jungen Musiker zogen quasi mit Pauken und Trompeten ein und zeigten auf der Terrasse der Sportgaststätte, was sie gelernt hatten.

Pater Gabriel vom Miesbergkloster zelebrierte anschließend den Gottesdienst. Das Große Blasorchester unter Leitung von Josef Lobenhofer übernahm die musikalische Gestaltung. Nach dem gemeinsamen Abendessen spielten die Bläserklassen 2012 und 2013 zur Unterhaltung auf. Viele Zugaben wurden gefordert und besondere Wünsche gerne erfüllt.

Für die Verpflegung der 50 Jugendlichen zeichneten wiederum Susanne Lindner und Simone Matzke verantwortlich. Sie erhielten Unterstützung von Dionys Böckl und einem starken Küchenteam. Ein großes Dankeschön sagte die Jugendblaskapelle den Verantwortlichen des Sportvereines für die Überlassung des Geländes.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.