Erlebnisspielplatz bis Fahrdienste

Mit einer Punktewertung erstellten die Bürger in den Arbeitsgruppen ihre Favoritenliste. Am meisten Handlungsbedarf sahen sie in einem Treffpunkt für alle Generationen mit Erlebnisspielplatz im unteren Dorf. Auf Platz zwei folgt ein sicherer Fußweg von der Hauptstraße zum SV-Heim. Der Umbau des Sportheims zum barrierefreien Treffpunkt folgt auf Platz drei. Weniger Tempo auf der Durchfahrtsstraße durch Gestaltungsmaßnahmen ist ein großer Wunsch, ein vereinsübergreifender monatlicher Stammtisch für alle ein weiterer. Bessere Fuß- und Radwege mit ausreichend Sitzgelegenheiten folgt auf Platz sechs, mehr Nachbarschaftshilfe und die Organisation von Fahrdiensten auf Platz sieben. Diese Punkte stehen in der Prioritätenliste bei der Umsetzung ganz oben. (as)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.