Erntefrisch auf den Küchentisch

Wenn Sie Topinambur und Brunnenkresse noch nicht kennen oder Ihnen zu Spargel und Kartoffeln neue Rezepte fehlen: Wir stellen drei Neuerscheinungen vor, die jede Menge Rezepte für Kräuter und Gemüse - auch in der kalten Jahreszeit - anbieten.

"Bauernmarkt & Biokiste. Die besten Rezepte für jede Jahreszeit" (448 Seiten, 24,99 Euro, Verlag Gräfe und Unzer): Sie lieben knackfrisches Gemüse vom Bauernmarkt oder aus der Biokiste? Begegnen Ihnen hier auch mal Unbekannte wie Mairübchen, Topinambur und Pastinaken? Oder gerade im Winter immer das Gleiche wie Chinakohl, Möhren und Lauch? Dann fragt man sich schon mal: Was koch' ich nur damit? 260 leckere Antworten darauf gibt Bauernmarkt und Biokiste!

Nach Jahreszeiten gegliedert finden Sie hier die schönsten Rezepte für heimische Gemüsesorten zum Kennenlernen oder Wiederentdecken. Ob Sie aus Kürbis mal etwas anderes kochen möchten als Cremesuppe oder Sie schon lange wissen wollten, wie Brunnenkresse schmeckt: Hier werden Sie fündig!

Für schnelle Orientierung startet jedes der vier Rezeptkapitel mit einem Saisonkalender sowie Wissenswerten zur Gemüselagerung und -haltbarkeit. Als Extra gibt es für jede Saison einen kleinen Einmach-Exkurs mit vielen Rezeptideen und Praxistipps. Mit diesem Rundum-Genießer-Gemüse-Paket kommt jeden Tag und rund ums Jahr was Spannendes auf den Teller, garantiert!

Camille Antoine/Nathalie Carnet: "Möhren, Lauch & Pastinaken. Kochen mit Wintergemüse" (72 Seiten, 12,99 Euro, Thorbecke-Verlag): Sie sind wieder im Kommen, die bekannten wie die fast vergessenen Wintergemüse: Möhre, Kürbis und Lauch, aber auch Pastinake, Topinambur und Knollen-Ziest verschönern uns den Winter auf gesunde Art.

Die Rezepte für alte Gemüsesorten müssen nicht von gestern sein: Sellerieknolle in Salzkruste, Pilzpfanne mit eingelegten Zitronen, ausgebackener Blumenkohl mit selbst gemachtem Curry und Rosenkohlsoufflé mit Bohnenkraut machen die saisonale Küche zum Vergnügen. Dabei geht französische Raffinesse nicht mit großem Aufwand einher: Die meisten Rezepte brauchen nur 15 Minuten Arbeit, keins braucht mehr als 35 Minuten. Lecker und gesund - so schmeckt der Winter!

Johann Lafer: "Lafers Kräuterküche" (192 Seiten, 24,90 Euro, Verlag Gräfe und Unzer): Der neue Lafer-Titel bietet einen wunderbaren Einblick in Johann Lafers Garten und Küche, spannende Rezepte mit ausgewählten Kräutern und vielen Informationen zum Umgang, Tipps und Tricks vom großen Meisterkoch. Alle Rezepte mit frischen Kräutern, ganz einfach zum Nachkochen mit hilfreichen Stepfotos.

Kräuterbasics von Pesto-Varianten über Salsa verde und Frankfurter Grüne Sauce bis hin zu Salaten etwa mit Wildkräutern, Tabouleh mit frischer Minze, Suppen wie Kerbelschaum- oder Brennesselsuppe über Pastagerichte wie Kräuterlasagne, Fisch und Meeresfrüchte mit Bärlauch, Basilikum, Estragon, Fleischrezepte für Rosmarinkaninchen oder Thymianfrikadellen bis hin zu raffinierten Süßspeisen wie Pfefferminzeis, Waldmeister-Sabayon oder Verbenen-Joghurtparfait. Mit informativer Warenkunde, vielen kräuterbasics und über 90 kreativen Rezepten. Mit brillanter Fotografie von Michael Wissing
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.