Erschöpfung schnell vergessen

Einen Volltreffer landete der SV Waldau beim Trainingscamp des Bayerischen Fußballverbands. 39 Nachwuchskicker zeigten, was in ihnen steckt. Sie lernten zudem noch einige Tricks. Bild: dob

Die Ferien-Fußballschule des Bayerischen Fußballverbands machte wieder Station auf dem Sportgelände des SV Waldau. Die Nachwuchskicker erlebten drei spannende und lehrreiche Tage.

Die Betreuer brachten den 39 Teilnehmern im Alter von 7 bis 14 Jahren täglich von 9 bis 17 Uhr fußballerische Trainingsinhalte bei. Natürlich kamen dabei Spiel und Spaß nie zu kurz. Leitender Trainer war Daniel Wolfrath, Organisator Johannes Ertl. Mit Wolfrath, Trainer der ersten Mannschaft des SV, und Hubert Hammer, Coach der B-Jugend der SG Waldau/Irchenrieth/Altenstadt/Letzau, standen zwei erfahrene C-Lizenz-Inhaber zur Verfügung. Tobias Hausner, Sebastian Schmaus und Johannes Ertl, alle drei Trainer der E-Jugend, und Ulrich Kindl, Betreuer der F-Jugend, vervollständigten das Team. Als Ausrüstung erhielten die Teilnehmer Trikot, Ball sowie Trinkflasche. Anschließend wurden die Fußballschüler in vier Gruppen aufgeteilt.

Bei Kräften bleiben

Damit bei den Hochsommertemperaturen alle möglichst bei Kräften blieben, lief das Catering-Team um Harald Striegl und Thomas Ertl zu Höchstform auf und versorgten die Nachwuchsfußballer. Zu jeder Zeit standen den Teilnehmern kühle Getränke sowie in den Trainingspausen kleine Snacks und Obst zur Verfügung. Das Mittagessen lieferten Christine und Alfred Fritsch aus Obertresenfeld.

Natürlich durfte auch eine Abkühlung nicht fehlen. Dafür gab es nach dem Training eine Schmierseifenrutsche, Wasserbomben, Wassersprenger und vieles andere mehr. Auch eine Hüpfburg fehlte nicht. Am letzten Tag stand allen Beteiligten die Erschöpfung regelrecht ins Gesicht geschrieben, was aber beim abschließenden Grillen schnell vergessen war.

Wolfrath dankte am Ende ausdrücklich allen Beteiligten, vor allem den 39 Buben, die bei diesen ungewöhnlich heißen Temperaturen 100-prozentig bei der Sache waren. Zum Abschluss wurden noch vier Elfmeterkönige gekürt und mit Preisen entlassen.

Sehr gute Resonanz

Als Erinnerung erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde mit einem Gruppenfoto, sowie eine DVD mit allen Bildern und Videos von den drei ereignisreichen Tagen. Die sehr gute Resonanz und das positive Schlussresümee der Teilnehmer bekräftigte die Entscheidung aller Verantwortlichen, die Fußballschule auch im kommenden Jahr wieder in Waldau zu veranstalten. Allerdings wäre eine derart zeitintensive Veranstaltung ohne die vielen Freiwilligen, die sich im SV einbringen, nicht möglich, würdigte Wolfrath.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldau (522)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.