Erst als Schulkind, später als Besitzerin: Theres Fink feiert 80. Geburtstag
Hälfte des Lebens im Schulhaus

Stadtpfarrer Konrad Amschl (rechts), zweiter Bürgermeister Hermann Schraml (links) sowie die vier Töchter Birgit, Heike, Christine und Bettina (von links) waren nur einige der Gratulanten, die Theres Fink (Mitte) zum 80. Geburtstag gratulierten. Bild: jzk
Neusteinreuth. (jzk) "Unsere Mutter war immer bei allen Kindern sehr beliebt", erzählten die vier Töchter von Theres Fink an ihrem 80. Geburtstag. "Oma Resi" wird sie auch heute noch liebevoll von allen genannt. Christine, Bettina, Heike und Birgit freuten sich, dass ihre Mama nicht nur körperlich, sondern auch geistig noch so fit ist.

Geboren wurde Theres Fink am 1. Juli 1935 auf der Schneidmühle in Schönreuth als Tochter der Landwirtseheleute Margarete und Franz Heining. Mit sechs Brüdern und vier Schwestern wuchs sie auf dem Hof auf. 1941 kam sie in die achtklassige Volksschule in Neusteinreuth. Weil die Dorfschule ein Jahr später wegen Lehrermangels geschlossen wurde, besuchte sie in Kemnath den Unterricht. Nach Kriegsende kehrte die Jubilarin ins Schulhaus in Neusteinreuth zurück.

Nach dem Abschluss im Jahr 1949 arbeitet sie zuerst in der elterlichen Landwirtschaft mit. Dann arbeitete sie in Bayreuth, Kemnath und Lindau am Bodensee. Im Mai 1969 heiratete sie den Stadtarbeiter Isidor Fink, mit dem sie in Kemnath lebte. 1972 zogen beide in das alte Schulhaus in Neusteinreuth um, das Isidor Fink gekauft hatte. Der Tod ihres Mannes 2008 war für sie ein schwerer Schicksalsschlag. Aber sie verlor nie ihren Humor und Lebensmut. Viel Freude hat die rüstige Jubilarin an ihren sieben Enkel- sowie den zwei Urenkelkindern.

Verwandte, Freunde und Bekannte überbrachten ihr am Mittwoch Glückwünsche. Geschenke hatten auch Stadtpfarrer Konrad Amschl und zweiter Bürgermeister Hermann Schraml mitgebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.