Erst in zweitem Anlauf genehmigt Marktrat ein Carport
Ja - mit Auflagen

Mit dem Bauantrag von Stefan Zapf, der den Anbau eines Carports an die Maschinenhalle am Schloßberg plant, hatte sich der Gemeinderat schon einmal befasst. Da das Grundstück im Außenbereich des bebaubaren Areals um den Schloßberg liegt und die Privilegierungs-Voraussetzungen nicht erfüllt sind, hatten sich die Bürgervertreter aber noch nicht abschließend zu einer Stellungnahme durchringen können.

Aufgrund der prekären Lage des Grundstücks im Landschaftsschutzgebiet und Denkmalschutz-Areal sollte ein Ortstermin die Entscheidung erleichtern. Weil es seitlich und hinter des zur Bebauung vorgesehenen Grundstücks bereits gewisse Abgrabungen gegeben hat, wurde dem Bauherrn zur Auflage gemacht, diese bei einer positiven Stellungnahme abzusichern.

Nach ausführlicher Diskussion sprach sich der Rat für das Carport aus. Gegenstimmen wollten auf dem wertvollen Gelände keine weitere Bauverdichtung mehr dulden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.