"Erste" des TSV: Rückkehr von Verletzten nährt Hoffnung
Noch Plätze gutmachen

Kastl. (stg) Einen Rückblick auf das Spielgeschehen der ersten und zweiten Fußballmannschaft gab Abteilungsleiter Josef Kellner in der Jahreshauptversammlung des TSV 1960 Kastl. In der Saison 2013/2014 habe die "Erste" zur Winterpause Platz belegt. Zehn Siege, vier Unentschieden und zwölf Niederlagen bedeuteten am Ende den neunten Rang. Das Torverhältnis lag bei 48:56.

In der laufenden Saison seien 17 Punktspiele (26:39 Tore) absolviert worden. Fünf Siegen und vier Unentschieden stehen neun Niederlagen gegenüber. Das bedeutet den neunten Tabellenplatz. "Es hat uns in der Vorrunde mit zahlreichen Langzeitverletzungen ziemlich getroffen, das hat eine bessere Platzierung verhindert", stellte Kellner fest. Da einige Spieler zur Rückrunde zurückkehren werden, zeigte er sich zuversichtlich, dass die Mannschaft einige Plätze nach oben klettert. Insgesamt habe die Elfe im Vorjahr 35 Spiele bestritten: 13 Siege, 5 Unterschieden und 17 Niederlagen. Die meisten Einsätze absolvierte Armin Karlbauer mit 32 Partien. Er war mit 18 Treffern auch bester Torschütze.

Deutlich mehr Niederlagen

Ebenfalls auf Rang neun fand sich die "Zweite" in der Winterpause der Saison 2013/2014 wieder. Nach 5 Siegen, 2 Unentschieden und 15 Niederlagen blieb am Ende Rang zehn. Das Torverhältnis lag bei 26:62. In der laufenden Saison sind laut Kellner 14 Punktspiele absolviert worden, erreicht wurden dabei auch zwei Siege und drei Unentschieden. Das Torverhältnis lautet 12:41, was Tabellenplatz elf bedeutet.

Im Vorjahr standen 24 Begegnungen an. Hier lautete die Bilanz: 3 Siege, 4 Unterschieden und 17 Niederlagen. Die meisten Einsätze absolvierten Stefan Schmidt und Lars Schmid. Sie standen jeweils 18 mal auf dem Platz. Kellners abschließender Dank galt allen, die zu einem reibungslosen Spielbetrieb beigetragen haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.