Erste Frau

Ebenfalls mit dem Gold-Abzeichen für 30 Jahre Zugehörigkeit im Verwaltungsrat wurde Feuerwehrfrau Brigitte Süss ausgezeichnet. Sie wird als "guter Geist des Hauses" bezeichnet. "Brigitte Süss ist eine Frau, die Tag und Nacht für die Feuerwehr mitdenkt", hob Grosser hervor.

Am 1. März 1979 trat sie in den städtischen Dienst als Hausmeisterin ein. Zwei Jahre später wurde sie als erste Frau in der bis dahin 115-jährigen Geschichte der Feuerwehr als aktives Mitglied in den Verein aufgenommen. Bis 2013 übte sie das Amt als Zeugwart aus. 1990 wurde die Geehrte zur Oberfeuerwehrfrau befördert, und vor zwei Jahren erhielt sie das Vereinsehrenzeichen in Silber. Bei sämtlichen Festen ist Süss nach wie vor eine unverzichtbare Stütze. Im Floriansstüberl bewirtet sie die Vereinskameraden. (dob)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.