Erste Plätze für Jungzüchter

Der Saubersriether Florian Völkl erzielte zweimal den ersten Preis in seiner Altersklasse beim Bundesjungzüchterwettbewerb in Straubing mit dem 16 Monate alten Gelbvieh-Bullen "Ingo". Bild: gi

Zum ersten Mal wagte sich ein Jungzüchter aus dem Landkreis zu einem großen Wettbewerb - und sahnte auf Anhieb ab.

Moosbach. (gi) Mit seinem 16 Monate alten Gelbviehbullen "Ingo" machte sich der 21-jährige Saubersriether Rinderjungzüchter Florian Völkl zum ersten Male auf den Weg Fleischrinderschau mit Bundesjungzüchterwettbewerb des Fleischrinderverbandes Bayern nach Straubing.

46 Jungzüchter aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen daran teil. Die erste Aufgabe im Wettbewerb war es Tiere zu beurteilen. Preisrichter Clemens Braschos aus Meißen (Sachsen) gab den Jungzüchtern dabei wertvolle Tipps. Die zweite, auch sehr schwierige Aufgabe war die Rangierung mit den mitgebrachten Tieren. Dabei erzielte Völkl zweimal den ersten Preis in seiner Altersklasse.

Die Vorsitzende des Bayerischen Fleischrinderverbandes Erika Sauer aus Moosbach sowie der Oberbürgermeister der Stadt Straubing Markus Pannermayer gratulierten Völkl zur tollen Leistung.

Aber auch andere Viehzüchter aus Moosbach beteiligten sich in Straubing. Insgesamt wurden 24 Rassen vorgestellt. Das Rote Höhenvieh vertrat die Familie Sauer aus Moosbach mit dem Bullen "Salvator". Die Familie Hierold stellte die Kuh "Mona" von der "Black Walsh"-Rasse vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.