Erste Sprosse der Karriereleiter

Ein junges Rogers-Team gab den angehenden Azubis am "Tag der Ausbildung" in der Lehrwerkstatt des Eschenbacher Unternehmens bei spektakulären Vorführungen Einblicke in die Welt der Mechatronik. Bilder: do (2)

Im letzten Schuljahr sehen sich viele Schüler mit der Frage nach der beruflichen Zukunft konfrontiert. Die wenigsten haben darauf frühzeitig eine Antwort. Die Firma Rogers legte sich nun mächtig ins Zeug, künftigen Azubis eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben.

Unter dem Motto "Dein Leben - deine Zukunft" begrüßte die Firma Rogers Corporation zahlreiche junge Leute, um mit ihnen eine Entdecker-Meile entlang zu gehen und in der Lehrwerkstatt nach attraktiven Ausbildungsberufen Ausschau zu halten.

Das besondere Schmankerl: Das Team von Rogers Germany und das deutsche Nationalteam der Mechatroniker veranstalteten einen Show-Wettbewerb als Vorbereitung für den Mechatronik-Bundeswettbewerb "World Skills Germany". Dabei handelt es sich um eine weltweite Einrichtung zur Förderung der Berufsbildung. "Für Rogers ist es eine alljährliche Herausforderung, mit den Besten des Landes und der Welt an diesem Berufswettbewerb teilzunehmen", erklärte Ausbildungsleiter Johannes Beierl. Er war den ganzen Vormittag "auf Achse", um den jungen Leuten und ihren Eltern Auskunft über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Rogers zu geben. Und die sind vielfältig.

Jonglierender Roboter

Das Unternehmen, das sich dank ständiger Innovationen zum Markt- und Technologieführer keramischer Leiterplatten in der Leistungselektronik entwickelt hat, hatte für die angehenden Auszubildenden einiges zu bieten. Zum Blickfang zählte der Roboter "Vatana", der mit unsichtbarer Hand Bälle jonglierte und diese mit dem Prinzip der Luftströme zielgenau im Basketballkörbchen versenkte. Zum Staunen und Bestaunen kam die persönliche und schriftliche Information.

Das Eschenbacher High-Tech-Unternehmen stellte spannende Berufsfelder vor und gewährte Einblicke in den Beruf des Mechatronikers, des Werkstoffprüfers oder der Industrie-Kaufleute. Die Auszubildenden stellten ganz leger auf "Du und Du" ihren Praxisalltag vor. Die Führungsriege stand bereit, um Eltern und Schülern Informationen über Berufsprofile und -anforderungen zu geben. Selbst Personalchefin Anette Enders gehörte neben Ausbildungsleiter Johannes Beierl und seiner engagierten Crew zum Berater-Team. "Dieser Aktionstag zeigte erneut, wie wichtig es ist, Jugendliche bei ihrer Berufswahl frühzeitig und praxisnah zu begleiten", kommentierte das Mitglied der Geschäftsführung das große Interesse und die zielgerichteten Fragen am Aktionstag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.