Erster Nähkurs der Edelweiß-Damen kommt sehr gut an
Nicht zu bremsen

Im Hohenkemnather Schützenheim haben die Edelweiß-Damen erstmals einen Nähkurs organisiert. Dieser hat allen so viel Spaß gemacht, "dass wir über der Arbeit meist die Zeit vergessen haben", bilanziert Leiterin Hermine Wenkmann erfreut. Bild: brü
(brü) Den richtigen Umgang mit Nadel, Faden und Nähmaschine erlernten oder vertieften die Absolventinnen eines Kurses, den die Damenabteilung der Edelweißschützen erstmals organisiert hatte.

Die Idee dazu hatten mehrerer jüngerer Mitglieder, Hermine Wenkmann griff ihren Vorschlag gerne auf und stieß auf unerwartet großes Interesse. Alle waren voller Eifer dabei, wie Wenkmann berichtet: "Es war toll, dass so viele junge Frauen teilgenommen haben - und das mit vollem Elan." Eigentlich waren nach den Worten der Kursleiterin pro Abend nur zwei Stunden angesetzt, "aber wir haben meist bis kurz vor Mitternacht zusammengesessen. Der Kurs hat allen so viel Spaß gemacht, dass wir über der Arbeit meist die Zeit vergessen haben." Wegen der positiven Resonanz steht nun die Überlegung im Raum, im nächsten Jahr einen weiteren Kurs anzubieten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.