Erster Sieg für die "Zweite"
Vereine

Nachwuchstalent David Ficker vom Schachclub Erbendorf. Bild: njn
Erbendorf. (njn) Die zweite Mannschaft des Schachclubs Erbendorf landete mit dem Wettkampf gegen den Tabellenführer Schwandorf III seinen ersten Sieg.

Damit kommt die zweite Mannschaft endlich in die Erfolgsspur zurück und kann ihren ersten Saisonsieg in der Kreisliga III verbuchen. Zu verdanken ist dieser erste Erfolg der Saison vor allem der geschlossenen Mannschaftsleistung.

Am Spitzenbrett trotze Stefan Schramm seinem deutlich DWZ-stärkeren Gegner ein Unentschieden ab. Kevin Hasenfürter, der zuletzt auch schon in der ersten Mannschaft gepunktet hatte, gewann an Brett 2 seine Partie, ebenso David Ficker am vierten Brett. Dessen Leistung ist besonders bemerkenswert, ist er doch der jüngste Spieler in einer der Erbendorfer Mannschaften und damit für den Verein ein wichtiges Nachwuchstalent. Da sich Werner Schraml an Brett 3 geschlagen geben musste, ergab sich insgesamt ein 2,5:1,5-Sieg für die Steinwälder.

So konnte der SC Erbendorf II im Landgasthof Wäldern nun endlich die "rote Laterne" abgeben und sich noch vor der Winterpause vom Tabellenende absetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.