Erstklässler verabschieden Lehrerin Waltraud Jaretzke
40 Jahre an der Tafel

Die Kinder machten Lehrerin Waltraud Jaretzke (hinten, Zweite von rechts neben Rektor Klaus Bürger) den Abschied nicht leicht. Elternbeiratsvorsitzende Ulrike Appel (Vierte von rechts) bestätigte ihr große Beliebtheit. Bild: ds
Für Waltraud Jaretzke beginnen jetzt die ganz großen Ferien: Nach 40 Jahren geht die Lehrerin in den Ruhestand. Den Großteil ihrer Dienstzeit, seit 1980, unterrichtete sie in Neukirchen. Unter ihren letzten Schüler sind einige, deren Eltern sie schon Lesen, Schreiben und Rechnen beibrachte.

Die Laufbahn von Waltraud Jaretzke begann in Auerbach, wo sie als Referendarin erste Erfahrungen an der Sonderschule sammelte. Eine weitere Station folgte an einer Schule in Unterfranken.

Ihre 21 Erstklässler ließen das vergangene Schuljahr in Gedichtform Revue passieren und lobten Waltraud Jaretzke als vorbildliche Lehrerin. Den Erfolg aus dem Musikunterricht bewiesen sie mit den Liedern "Tiritomba" und "Jetzt fahrn wir übern See". Bei der Frage an ihre Schützlinge, was ihnen am besten gefallen hat, erfuhr Waltraud Jaretzke, dass an erster Stelle der Ausflug in den Nürnberger Tiergarten rangiert. Rechnen, Lesen und Schreiben folgten dahinter. Die Abc-Schützen bestätigten, dass sie ihre Lehrerin gerne noch in der 2. Klasse behalten hätten.

Elternbeiratsvorsitzende Ulrike Appel dankte der in den Ruhestand wechselnden Lehrerin für die erfolgreichen Bemühungen um die Kinder mit einem Geschenk. Das Lehrerkollegium verabschiedete Waltraud Jaretzke bei einer Runde im Gasthaus Glöckner in Kirchenreinbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.