Erweitertes Hallenbad KA2 geht in Alltagsbetrieb
Es ist vollbracht

Standesgemäße Übergabe des symbolischen Schlüssels im Aktivbecken des sanierten Kümmersbrucker Hallenbades KA" (vonlinks): Bürgermeister Roland Strehl als Neptun, ein Taucher der Wasserwacht Vilstal-Kümmersbruck und Architekt Heinrich Benker, der sich diese Aktion ausgedacht hatte. Bild: Bernreuther
Kümmersbruck. (gfr) Aus einer ehemaligen Schulschwimmhalle sei ein attraktives Bad, das KA2, geworden. Das unterstrich Bürgermeister Roland Strehl am Freitag bei der Einweihung des zeitgerechten Aktivbades. Beim Blick in die Runde stellte Strehl fest, dass auch die seiner Einladung gefolgt seien, die das nun fertiggestellte Bad im Grunde zu verantworten hätten.

Noch unter seinem Amtsvorgänger Richard Gaßner habe der Gemeinderat 2009 "die mutige Entscheidung" gefasst, die 40 Jahre alte Schwimmhalle zu sanieren. Eine stabile Finanzlage habe diesen Entschluss nahegelegt, aber auch die Tatsache, dass immer mehr Kinder nicht mehr schwimmen könnten. Noch während der Abbrucharbeiten habe eine neue Mehrheit im Gemeinderat in einer wohl überdachten Entscheidung festgelegt, das Bad entgegen der ursprünglichen Pläne noch mit einem Multifunktionsbecken auszustatten. "Eine Herkulesaufgabe" habe das damit beauftragte Architekturbüro Benker & Maier vollbracht, zollte Strehl den Planern höchsten Respekt.

Der Bürgermeister lobte alle an diesem 6,4-Millionen-Projekt Beteiligten "über den Schellnkönig" und entschuldigte sich bei denen, die unter der Großbaustelle hätten leiden müssen. Vom Planungsbeginn bis zur Fertigstellung seien nun sechs Jahre vergangen, und die Gemeinde müsse von den Gesamtkosten 4,11 Millionen Euro selbst tragen. Aber dieses Geld sei gut angelegt.

Bei einem Neun-Stunden-Schwimmen kamen 2700 Euro herein, die Gemeinde stockte diesen Betrag, der einem sozialen Zweck zugeführt wird, auf 3000 Euro auf. Die Geistlichen Wolfgang Bauer und Joachim von Kölichen erbaten Gottes Segen für das KA2, und das Architekten-Team Heinrich Benker, Markus Maier überraschte mit einer prächtig inszenierten Schlüsselübergabe.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.