Es geht wieder rauf

So sehen Sieger aus: (von links) Marco Maier, Sebastian Schörner, Nikols Sternkopf, Uwe Waldmann, Michael Grünwald, Rainer Ullmann, Johannes Kres, Christian Meier und Manuel Kessler steigen mit dem SC Luhe-Wildenau in die Landesliga auf. Bild: nor

Die Oberwildenauer schreiben Geschichte, wenn auch nur eine kleine: Sie sind der erste Regionalligameister nach Einführung des 120er Spielmodus.

Oberwildenau. (otr) Es ist geschafft - der SC Luhe-Wildenau hat mit dem 6:2-Heimsieg über Gut Holz Häusling die letzte Hürde genommen und ist wieder in die Kegler-Landesliga aufgestiegen. Es war ein spannendes Saisonfinale, bei dem man aber nie den Eindruck hatte, dass es wirklich eng werden könnte. Nikolas Sternkopf setzte sich problemlos mit 3:1 und 568:535 Holz gegen Erwin Nendel durch. Den wichtigen Punkt zum 2:0 holte Rainer Ullmann in einem Wimpernschlagfinale. Nach Satzpunkten führte Routinier Hassan Idrisoglou vor dem letzten Schub von Rainer Ullmann mit 2:1 und 133:132 Holz, wobei Ullmann noch zwei unmöglich postierte Keile stehen hatte. "Das war spitze", skandierten die Zuschauer, als Ullmann das schier Unmögliche möglich machte und beide Keile wegputzte. Statt des vermuteten 1,5:2,5 zugunsten des Häuslingers, hieß es so 2:2. Und weil Ullmann mit 529:525 Holz vorne lag, ging der Mannschaftspunkt an den SC.

Im Mitteldurchgang ließ Uwe Waldmann gegen den sich tapfer wehrenden Youngster Florian Ramming nichts anbrennen. Gar nicht laufen wollte es allerdings bei Sebastian Schörner. Mit einer Energieleistung glich er die 2:0-Führung von Martin Müller zwar noch aus, musste den Mannschaftspunkt bei 527:543 Holz aber trotzdem abgeben. Bei einer 3:1-Führung der Hausherren war man im heimischen Lager im Hinblick auf den Meistertitel guter Dinge. Manuel Kessler und Gökhan Idrisoglou lieferten sich einen tollen Kampf, wobei Kessler nach einer Aufholjagd am Ende ein Holz zum Unentschieden fehlte. Der Sieg und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga stand bereits fest, als Kapitän Michael Grünwald mit seinem letzten Schub den 3:1-Sieg (555:506) unter Dach und Fach brachte.

Rainer Ullmann - Hassan Idrisoglou (119:128, 149:135, 127:129, 134:133) 529:525 - Satzpunkte 2:2 - Mannschaftspunkte: 1:0; Nikolas Sternkopf - Erwin Nendel (155:136, 137:148, 136:118, 140:133) 568:535 - 3:1 - 2:0; Uwe Waldmann - Florian Ramming (142:132, 133:130, 156:124, 156:130) 587:516 - 4:0 - 3:0; Sebastian Schörner - Martin Müller (125:149, 123:127, 140:137, 139:130) 527:543 - 2:2 - 3:1; Manuel Kessler - Gökhan Idrisoglou (142:148, 133:151, 133:126, 144:128) 552:553 - 2:2 - 3:2; Michael Grünwald - Adolf Schuhmann (149:117, 125:143, 140:129, 141:117) 555:506 - 3:1 - 4:2;

Kegelpunkte: 3318:3178 - Satzpunkte: 16:8 - Mannschaftspunkte: 6:2.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.