Es grünt im Osten der Gemeinde

Die jungen Nachwuchsgärtner: Beim Jubiläumsfest bepflanzten die Kinder Dachziegel mit Hauswurz. Bild: hfz

Wie schön, dass es jetzt auch im östlichen Gemeindegebiet einen Obst- und Gartenbauverein gibt: Die Festredner sprachen den Mitgliedern aus der Seele, die in geselliger Runde die Gründung feierten.

Wernberg-Köblitz-Glaubendorf. Der Platz am Pfarrheim in Glaubendorf war für das Gründungsfest des Obst- und Gartenbauvereins Glaubendorf-Woppenhof gewählt worden.

Bei schönem Wetter begrüßte Vorsitzende Manuela Bruckner Vertreter der Obst- und Gartenbauvereine Saltendorf, Neunaigen und Wernberg-Köblitz, die ortsansässigen Vereine sowie Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder, Zweiten Bürgermeister Alexander Werner und Marktrat Bernhard Hagn. Vom Kreisverband für Gartenbau- und Landespflege war Petra Schmid gekommen.

Dachziegel bepflanzt

Vor allem MdB Schieder und Zweiter Bürgermeister Alexander Werner hoben in ihren Grußworten hervor, welche Bereicherung es sei, dass auch im östlichen Gemeindebereich ein Obst- und Gartenbauverein gegründet wurde.

Während die Kinder für ihre Eltern Dachziegel mit Hauswurz bepflanzten, genossen die Älteren die leckeren Grillsachen, Gulaschpfanne und frisch zubereiteten Reiberdotsch. Die Hüpfburg sowie die Kutschenfahrten rund um Glaubendorf wurden sehr gerne angenommen. Dank des lauen Sommerabends saßen die Mitglieder und die Gäste bis spät in die Nacht zusammen. Der Obst- und Gartenbauverein ist voller Elan und plant schon diverse Aktionen im östlichen Gemeindegebiet.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.