Es war ein gelungenes Premieren-Wochenende für die Haagerthaler Bauernbühne. Vor
Putzwedel kreist über Besuchern

ausverkauftem Haus im Saal des Gasthauses Michl in Oberleinsiedl absolvierten die Akteure um Regisseur Hubert Schuster erfolgreich ihre ersten beiden Auftritte dieser Saison.

(brü) In ihrer 20. Spielzeit haben sich die Haagerthaler des Stückes "Männer haben's auch nicht leicht" von Autorin Regina Rösch angenommen.

Dass sich das wochenlange Proben gelohnt hat, zeigte sich bei der Premierenvorstellung. Für den höchst unterhaltsamen Abend erhielten die zehn Darsteller am Schluss minutenlangen Beifall. Bereits zu Beginn des ersten der drei Akte wurde das Publikum direkt mit einbezogen. Corinna Schuster in ihrer Rolle als sauberkeitswütige Schwester Apollonia Struppe ließ ihren Putzwedel durch die Zuschauer kreisen, während es sich Hauptprotagonist Harry Ebenhöch in der Rolle des Rudolf Struppe in seiner Junggesellenbude auf der Bühne bequem machte. Ebenhöch ging dabei bestens in seiner Rolle auf. Den Automechaniker, an dem der Kelch des Ehelebens mit all seinen schrecklichen Begleiterscheinungen bisher vorbeigegangen ist, spielte er mit voller Überzeugung.

Aber auch Tom Baumer, Marion Baumer, Toni Schuster, Angela Pröls, Rita Fischer, Helmut Wedel und Lisa Jütte hatten sichtlich Spaß an ihren Rollen. Alle verkörperten herzerfrischend ihre Charaktere und spielten diese mit voller Überzeugung und absolut textsicher. Und dann war da auch noch Edi Ströhl. In seiner Rolle als Junggeselle und Frauenschwarm Gustav Schön war er im wahrsten Sinne des Wortes nicht wiederzuerkennen. Denn Maskenbildnerin Daniela Schaller hatte bei ihm perfekte Arbeit geleistet.

Als gelungen kann man auch die drei Stunden lange Aufführung bezeichnen. Viel Situationskomik, die entsprechende freiwillig unfreiwillige Gestik und Mimik und die Art, in der alle Akteure ihre Rollen sprachen, kam beim Publikum überragend an. Somit ist es der Bauernbühne auch in diesem Jahr wieder gelungen, ein höchst unterhaltsames abendfüllendes Programm auf die Bühne zu bringen. Dies bestätigen auch die Stimmen aus dem Publikum. "War wie jedes Jahr sehr gut", hieß es zum Beispiel. Ein anderer fand sogar: "Die Vorstellung war eine der lustigsten, die ich bisher hier gesehen habe."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberleinsiedl (143)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.